Herzogin Catherine

Jeden Tag ein bisschen besser

Catherine, die Herzogin von Cambridge, bleibt weiter im Krankenhaus, damit ihre Schwangerschaftsbeschwerden bestmöglich behandelt werden. Doch der Palast teilt mit, dass es ihr schon besser gehe

Herzogin Catherine

Herzogin Catherine befindet sich weiterhin im Krankenhaus, doch es geht ihr besser. Das dokumentieren schon die Fotos, auf denen Prinz William mit einem Lächeln im Gesicht das "King Edward VII"-Krankenhaus verlässt. Und es bestätigte sich am Dienstag (4. Dezember) Abend, als der St.James-Palast eine weitere Pressemitteilung herausgab. In dieser hieß es: "Die Herzogin von Cambridge fühlt sich von Tag zu Tag besser. Sie und der Herzog sind sehr, sehr dankbar für all die guten Wünsche, die sie erreicht haben. Sie wird erstmal im Krankenhaus bleiben und weiterhin wegen Hyperemesis Gravidarum behandelt."

Am Montag zwang Catherines Hyperemesis Gravidarum, eine starke Form von Schwangerschaftsübelkeit, die Herzogin dazu, sich in Behandlung zu geben - und in der Folge den Hof zur Flucht nach vorn. In der Annahme, den Zustand der Herzogin nicht lange geheim halten zu können, bekannte sich das Paar offiziell zur Schwangerschaft, obwohl sich diese noch in einer frühen Phase befinden soll. Angeblich waren zuvor nur die Middletons informiert, auch die Queen soll von dem baldigen neuen Urenkel erst am Montag erfahren haben.

Fashion-Looks

Der Style von Herzogin Catherine

Am Abend vor dem 20. Todestag ihrer Schwiegermutter, Prinzessin Diana von Wales, besucht Herzogin Catherine zusammen mit Prinz William und Prinz Harry den Gedächtnisgarten des Kensington Palasts. Das sommerliche Seidenkleid mit floralem Muster von Prada für 1420 Euro und nudefarbene Pumps. Ihren Look schützt sie stilecht mit einem braunen Regenschirm. 
Fünf Tage später, am 4. September 2017, gibt Herzogin Catherine dann völlig überraschend ihre dritte Schwangerschaft bekannt. Doch selbst wenn man die letzten Aufnahmen mit diesem Wissen erneut betrachtet, deutet nichts auf ein Baby hin. Kates Bauch und Taille wirkt durch die Gummiraffung so schlank wie eh und je.
Im stilvollen Mantelkleid von Catherine Walker & Co. gedenkt Herzogin Catherine der Dritten Flandernschlacht. Doch ein Detail verzaubert uns bei diesem Look ganz besonders ... 
... Das Mantelkleid ist nämlich unten rundherum mit taupefarbener Seide handbestickt.

346

Völlig unanhängig davon wird nicht erwartet, dass Elizabeth II. die Herzogin während des kurzen stationären Aufenthalts besuchen wird. Catherines Mutter, Carole Middleton, wurde allerdings schon auf dem Weg zum und vom Krankenhaus fotografiert. Und ein australischer Radiosender soll, so die neuesten Berichte, gegenüber Hospitalpersonal erfolgreich so getan haben, als sei die Queen am Telefon, woraufhin Auskunft über Kates aktuellen Zustand erteilt wurde. Eine Panne, für die sich beide Seiten (Krankenhaus und Radiosender) inzwischen von Herzen beim Herzogpaar entschuldigt haben.

Die nächsten Termine der Frau von Prinz William wurden erst einmal abgesagt, am Mittwoch (5. Dezember) hätte sie zum Beispiel in den Londoner Docklands auftreten sollen. Noch im Kalender ist allerdings derzeit eine Veranstaltung am Samstag (8. Dezember), die "Winter Whites Gala" in der "Royal Albert Hall". Auch für die Londoner Premiere des Peter-Jackson-Films "Der Hobbit" am Leicester Square wird der Herzogin im Moment noch ein Platz freigehalten. Doch die über die Babynachrichten glücklichen zwei Familien des Paares und allen voran Prinz William werden Catherine sicherlich bremsen, bevor sie sich zu früh wieder der Öffentlichkeit und den High Heels aussetzt.

Kritische Stimmen in Großbritannien und in Adelsforen werden jedoch auch nicht müde anzumerken, dass Williams Mutter, Prinzessin Diana, trotz Übelkeit in den Schwangerschaften ihren Terminplan durchzog. Doch die mitfühlenden Stimmen überwiegen - die meisten Briten wünschen der Herzogin gute Besserung und gönnen ihr die Ruhepause.

cfu

Mehr zum Thema

Star-News der Woche