Eugenie + Beatrice: Prinzessin Eugenie, Prinzessin Beatrice
© Dana Press Prinzessin Eugenie, Prinzessin Beatrice

Eugenie + Beatrice Auf der Jagd nach dem Titel "Urlaubsprinzessin"

Dieses Rennen machen die beiden Queen-Enkelinnen wohl unter sich aus: Prinzessin Beatrice und Prinzessin Eugenie blicken für 2015 auf eine rekordverdächtige Anzahl Urlaube und Spaßtrips zurück

"Urlaubsprinzessin" - um diesen gar nciht so glamourösen Titel scheint ein internes Rennen zwischen den beiden Töchtern von Prinz Andrew, dem Herzog von York, zu laufen. Denn die beiden Prinzessinen urlauben offenbar lieber als sie arbeiten.

Die britische "Daily Mail" hat nachgerechnet und kommt für den Zeitraum November 2014 bis Dezember 2015, also wenig mehr als ein Jahr, für Prinzessin Beatrice auf insgesamt 18 Reisen, bei denen sie nicht etwa königlichen Pflichten nachging, sondern nur oder mindestens schwerpunktmäßig zum Spaß unterwegs war. Dagegen ist Schwester Eugenie fast ein Waisenkind, sie kommt im gleichen Zeitraum nur auf acht Urlaubsreisen, holte aber in den letzten Monaten auf ihre Schwester auf. So sind die beiden Töchter von Queen-Sohn Prinz Andrew beispielsweise in Peking, in Burma, im Nobelskiort Verbier und in Abu-Dhabi gesichtet worden.

Bei Arbeitgebern scheint diese Reisewut nicht sonderlich beliebt - Eugenie wurde von dem Auktionshaus, für das sie in New York arbeitete, abgemahnt, weil sie bereits in den ersten zehn Wochen 25 Tage Urlaub genommen hatte. Die Briten werden ebenfalls nicht begeistert sein, dass Mitglieder der Königsfamilie außer Jetset nur Urlaub im Sinn haben - das sieht man im Königreich nicht gern! Selbst dann, wenn die Briten ihre lebenslustigen Prinzessinnen nicht bezahlen müssen. Doch wenn ihre betagten großeltern jährlich noch Hunderte ernsthafter Termine wahrnehmen können, bleibt das Gefühl, dass auch die jüngeren Mitglieder der Royal fFamily nicht nur alle Vorteile ihres Status genießen sollten.