Prinzessin Letizia: Kronprinzessin Letizia teilt Geheimnisse mit ihrer Tochter Sofia (links) und deren Cousine Irene. Eine Aufnahme aus dem Jahr 2010.
© Reuters Kronprinzessin Letizia teilt Geheimnisse mit ihrer Tochter Sofia (links) und deren Cousine Irene. Eine Aufnahme aus dem Jahr 2010.

Prinzessin Letizia Fünf Geheimnisse der Bald-Königin

Letizia, die künftige Königin Spaniens, hat in der Vergangenheit viel erlebt. Gala.de verrät fünf Geheimnisse der Frau von Kronprinz Felipe

Jeder hat ein Geheimnis - Kronprinzessin Letizia, 41, allerdings ein paar mehr. Am 18. Juni werden Letizia und Kronprinz Felipe, 46, zum neuen spanischen Königspaar gekrönt, nachdem Felipes Vater, König Juan Carlos, 76, am vergangenen Montag (2. Juni) seine Abdankung erklärt hat. Damit wird auch das bisherige Leben der künftigen Königin ins Licht der Öffentlichkeit gerückt. Und dort gibt es einiges, was die 41-Jährige vielleicht lieber verheimlichen würde.

Letizia ist geschieden

Vor ihrer Hochzeit mit Kronprinz Felipe im Jahr 2004 war Letizia Ortiz Rocasolano bereits einmal verheiratet. 1998 ehelichte sie den Literaturprofessor Alonso Guerrero, den sie als Studentin an der Universität von Madrid kennen gelernt hatte. Letizia war damals erst 25 Jahre alt. Ein Jahr später wurde die Ehe geschieden. Im katholischen Spanien hätte eine geschiedene Frau niemals den Kronprinzen ehelichen dürfen. Allerdings hatten Letizia und Guerrero den Bund der Ehe nur standesamtlich, nicht kirchlich, geschlossen, weshalb die Kirche der Ehe doch zustimmte. Guerrero ist heute mit einer Lehrerin verheiratet.

Prinzessin Letizia: Letizias erster Mann, der Literaturprofessor Alonso Guerrero.
© Dana PressLetizias erster Mann, der Literaturprofessor Alonso Guerrero.

Angebliche Abtreibung

Hätte die Kirche jedoch erfahren, was Letizias Cousin David Rocasolano in seinem 2013 veröffentlichten Enthüllungsbuch "Adiós, Princesa" schrieb, wären ihr die Türen zum spanischen Königspalast sicher für immer verschlossen gewesen. Angeblich soll Letizia 2002 eine Abtreibung vorgenommen und dies vor ihrer Verlobung mit Felipe geheim gehalten haben. Im Interview mit der spanischen Website "Vanitati" sagte Rocasolano, dass sein Buch sich nicht gegen Letizia persönlich wende, sondern gegen die "Institutionen" Spaniens. Er gab auch zu, dass Geld beim Verfassen seines Enthüllungsbuchs eine Rolle gespielt habe.

Im Beruf ehrgeizig und perfektionistisch

Bevor Letizia Kronprinz Felipe kennenlernte, arbeitete sie als Journalistin für mehrere Zeitungen und Fernsehsender. Die TV-Journalistin Victoria Lafora, eine ehemalige Chefin von Letizia, die noch heute mit ihr befreundet ist, enthüllte erst kürzlich im Gespräch mit RTL, welche Persönlichkeit sich hinter der öffentlichen Fassade der Kronprinzessin verbirgt: "Sie überlässt nichts dem Zufall, sie ist sehr perfektionistisch und will, dass alles perfekt ist." Lafora plauderte sogar aus, wie Felipe einst ein näheres Kennenlernen mit Letizia arrangierte: "Felipe hat damals einen mit ihm befreundeten Journalisten, Pedro Erquicia, gebeten, ein Abendessen bei sich zu Hause zu veranstalten. Mit weiteren Journalisten - darunter auch Letizia. Sie haben den ganzen Abend zusammen gesprochen, und der Rest ist ihre Privatsphäre."

Prinzessin Letizia: Letizia Ortiz Rocasolano als TV-Journlistin im Jahr 2000.
© ReutersLetizia Ortiz Rocasolano als TV-Journlistin im Jahr 2000.

Der öffentliche Druck kratzt an ihrer Seele

Immer wieder gab Letizias zerbrechlich wirkender Körper Anlass zu Gerüchten über eine möglicher Magersucht der Kronprinzessin. Ihre zweitjüngste Schwester Telma Ortiz Rocasolano, 40, soll an Essstörungen gelitten haben. Auf die Frage, ob Letizia magersüchtig sei, antwortete ihre Freundin Lafora: "Nein, sie war immer sehr, sehr dünn. Wir haben oft zusammen gegessen, und sie isst so viel wie jeder normale Mensch auch."

Prinzessin Letizia: Letizias Schwester Telma Ortiz Rocasolano.
© Dana PressLetizias Schwester Telma Ortiz Rocasolano.

Letizias jüngste Schwester Erika Ortiz Rocasolano, †31, soll noch schwerwiegendere psychische Probleme gehabt haben. Laut Medienberichten beging sie 2007 aufgrund von Depressionen Selbstmord - angeblich mit Schlaftabletten.

Schönheitsoperationen

2008 unterzog sich Letizia einer Schönheitsoperation. Um diese geheim zu halten, verlegte die Kronprinzessin den Termin in die Sommerferien der Königsfamilie, wie die Tageszeitung "Welt" berichtete. Doch dann zwang ein Flugzeugunglück mit mehr als 150 Toten die spanische Familie zu einem öffentlichen Auftritt, bei dem die Veränderungen in Letizias Gesicht und sogar Spuren der Operation offenbar wurden. Der spanische Hof erklärte, eine Operation an der Nase sei aus gesundheitlichen Gründen notwendig gewesen. Angeblich sei nur die Nasenscheidewand wegen Atembeschwerden korrigiert worden. Doch auf Fotos ist zu sehen, dass vermutlich auch der Nasenrücken abgeschabt und das Kinn abgerundet worden ist.

Prinzessin Letizia: 2008 ließ Letizia scheinbar nicht nur ihre Nase operieren.
© Picture Alliance2008 ließ Letizia scheinbar nicht nur ihre Nase operieren.

Letizias Leben birgt viele Geheimnisse für eine künftige spanische Königin - man darf gespannt sein, ob noch weitere enthüllt werden, wenn sie an der Seite von Felipe Königin wird.