König Felipe: König Felipe von Spanien in seinem Arbeitszimmer.
© Reuters König Felipe von Spanien in seinem Arbeitszimmer.

König Felipe So war sein erster Arbeitstag

Frisch zum König gekrönt, hat Felipe von Spanien seinen ersten Arbeitstag als Monarch begangen

Der Tag nach der Krönung von Felipe und Letizia zum neuen Königspaar von Spanien am Donnerstag (19. Juni) ist der Beginn einer neuen Ära. Fast 40 Jahre lang regierte Felipes Vater, Juan Carlos I., das Land, führte es aus der Franco-Diktatur in die Demokratie und wird dafür von den Spaniern verehrt. Jetzt hat König Felipe das Zepter in der Hand. An seinem ersten Arbeitstag ließ es der frisch gebackene Monarch allerdings eher ruhig angehen.

In seinem Arbeitszimmer im Zarzuela-Palast in Madrid traf sich Felipe am Tag nach seiner Krönung mit dem spanischen Ministerpräsidenten Mariano Rajoy. Einzelheiten über den Inhalt des Gesprächs wurden nicht bekannt.

Allerdings weiß man bereits, wie König Felipe sein neues Arbeitszimmer eingerichtet hat: Auf Fotos, die vor dem Gespräch aufgenommen wurden, ist zu sehen, dass auf dem Schreibtisch von König Felipe Porträts seiner Frau Letizia und den beiden Töchtern Leonor und Sofía stehen.

Außerdem hat Felipe, der jetzt als König Felipe VI. Spanien regiert, ganz klar Stellung zum spanischen Fußball bezogen. Eine Miniaturausgabe der WM-Trophäe, welche die spanische Fußball-Mannschaft bei der letzten Weltmeisterschaft in Südafrika gewann, fand nicht zufällig seinen Weg auf den royalen Arbeitstisch. "Die Geste ist eine klare Botschaft an die Selección, mit der der König der Nationalelf nach deren Scheitern in Brasilien seine Unterstützung zum Ausdruck bringen will", schrieb die spanische Nachrichtenagentur "Efe" laut "bild.de".