Patrick Dempsey
© WireImage.com Patrick Dempsey

Patrick Dempsey Dem Grau keine Chance

Auch wenn die meisten Frauen Grauhaarige sexy finden - Stars wie Patrick Dempsey und Michael Schumacher wollen sich nicht mit ihrem ergrauten Haupthaar abfinden: Sie colorieren oder tönen ihren Schopf

Auch wenn viele Frauen meliertes Haupthaar bei Männern sexy finden - für die Herren der Schöpfung bedeuten die ersten grauen Haare oft, dass sie älter werden. Auch Stars wie Patrick Dempsey, Michael Schumacher oder Thomas Gottschalk wollen sich nicht mit ergrautem Haupthaar abfinden und greifen deshalb zu Tönungen oder Colorationen.

Einer Umfrage von "Health&Beauty" zufolge beginnen rund 50 Prozent der Männer in Europa bereits im Alter zwischen 30 und 50 Jahren langsam zu ergrauen. Um jugendlicher zu wirken, helfen immer mehr von ihnen bei ihrer Haarfarbe nach. Dabei sind radikalen Farbveränderungen allerdings unerwünscht: Wer vorher schlohweißes Haupthaar hatte, fällt auf, wenn er plötzlich wieder braunhaarig ist. Unauffälliger ist es, wenn die Haare nicht helmartig umgefärbt werden, sondern das Grau dezent überdeckt und nach und nach ausgeblendet wird.

Patrick Dempsey zeigt, dass graue Schläfen nicht sein müssen.
© PRPatrick Dempsey zeigt, dass graue Schläfen nicht sein müssen.

Um einen solchen Effekt zu erzielen, haben Hersteller wie L'Oréal spezielle Produkte für Männerhaare entwickelt: Das Tönungsgel "Excell5'" etwa soll dabei helfen, bei größtenteils ergrautem Haar einen "Salt'n-Pepper"-Look mit mehr "Pepper" zu kreieren. Zudem verspricht der L'Oréal-Colorationsexperte Christophe Robin, dass die Anwendung so leicht ist, "als würde man sich die Haare kämmen." "Excell5'" kann einmal im Monat zuhause angewendet werden, die Farbe hält laut Hersteller für etwa 28 Haarwäschen - ohne einen Ansatz zu erzeugen.

kdi