Winter Keira muss nie wieder frieren

Bald kommt der Winter und das bedeutet für viele das große Bibbern. Auch Stars wie Keira Knightley plagen kalte Hände und Füße. Doch jetzt hilft ein Ratgeber gegen das Frieren

Völlig verfroren hält Keira Knightley sich in einer Drehpause an ihrem heißen Kaffee fest. Während ihrer Dreharbeiten für den neuen Film "Last Night" in New York läuft es der Schauspielerin regelmäßig eisig über den Rücken, denn auch in der Stadt an der Ostküste Amerikas ist es jetzt schon richtig kalt geworden.

Care-Paket: "Nie wieder frieren" , Verlag: Knaur, München
© PRDas Care-Paket "Nie wieder frieren" gibt es ab 14,95 Euro inklusive Buch, Rezeptkarten und Handwärmer

Der kalte Herbst macht sich langsam überall breit, kündigt den frostigen Winter an und bereitet vor allem Frauen kalte Hände und kalte Füße. Das kann auf Dauer ganz schön unangenehm sein, vor allem, wenn man nicht ,wie Keira, gerade ein Heißgetränk parat hat. Darum fordert die Münchner Medizinjournalistin Karin Hertzer augenzwinkernd: "Das Frieren sollte als Krankheit anerkannt werden. Es gibt allerlei Symptome, zig Ursachen und unzählige Therapien gegen das Frieren. Tausende von Patientinnen leiden an dieser Krankheit, doch bislang hat niemand das Thema so richtig ernst genommen."

Damit sich das jetzt ändert, hat Karin Hertzer zusammen mit dem Knaur-Verlag ein neuartiges Buchprojekt entwickelt: das Care-Paket "Nie wieder frieren". Die Bibber-Box in leuchtendem Orange und Pink lässt schon bei ihrem Anblick eine angenehme Wärme durch den Körperströmen. In einem Büchlein finden "Frostbeulen" wie Keira Knightley viele Tipps, Erfindungen und Anekdoten, doppelseitig bedruckte Rezeptkarten und zwei Handwärmer in Form von Schneemännern.

Mehr Informationen gibt es auf www.bibber-di-bibber.de

rbr