Tory Burch
© Getty Images Tory Burch

Tory Burch In den Ferien wird es feurig

Tabasco und Chili zum Frühstück, Brasilien als Traumziel: Tory Burch geht im Urlaub aufs Ganze

1. Welche drei Begriffe verbinden Sie mit dem Thema Reise?
Das kann ich gar nicht auf Begriffe begrenzen. Urlaub bedeutet für mich vor allem, Entspannung und Zeit mit der Familie zu verbringen. Ich habe drei Söhne und drei Brüder, wir fahren oft zusammen weg, und meistens kommt auch noch meine Mutter dazu.

2. Ohne was verlassen Sie nie das Haus, wenn Sie verreisen?
Ich liebe Musik, also habe ich immer meinen iPod dabei. Und ich nehme immer Fotos von meinen Jungs mit, das gibt mir auch in Hotelzimmern ein Heimatgefühl. Außerdem habe ich stets ein kleines Kissen dabei. Es passt gut in meinen Koffer und hilft mir, im Flugzeug einschlafen zu können.

3. Welches Hotel empfehlen Sie einem frisch verliebten Paar?
Das rustikale Hotel "La Colombe D'Or" in der Provence ist unglaublich romantisch.

4. Wo haben Sie sich am weitesten weg von zu Hause gefühlt?
Ohne meine Söhne fühle ich mich immer etwas einsam. Orte wie Japan oder Hongkong fühlen sich fremd an, auch wegen der uns unbekannten Sprache, die dort gesprochen wird.

5. Sie können eine Zeitreise unternehmen. Wohin geht’s?
Capri im Jahr 1960 muss ein toller Ort gewesen sein!

6. Von welchem Urlaubsziel träumen Sie?
Ich wollte immer nach Brasilien. Ich glaube, die Farben, die Energie, die Menschen und die Musik wären eine große Inspiration.

7. Womit kann man Ihnen bei einem Hotelfrühstück eine Freude machen?
Mit einem Eiweißomelette, Chilis und Tabasco, dazu ein paar Pommes.

8. Wie lang war Ihr längster Urlaub?
Länger als zwei Wochen habe ich noch nie Urlaub gemacht.

9. Welche ist die beste Hotelbar?
Ich liebe die "Hemingway Bar" im "Ritz" in Paris. Ein echter Klassiker.

10. Von wo haben Sie zum letzten Mal eine Postkarte geschickt?
Aus St. Barth, wo ich über Weihnachten mit meiner Familie war.