Scheidungstorten So süß kann eine Scheidung schmecken

Scheiden tut nicht immer nur weh - mit lustigen Scheidungstorten kann man eine tolle Party und den Beginn eines neuen Lebensabschnitts feiern

"Eine Scheidung ist eine schlimme Sache, aber lustige Scheidungstorten können helfen, die Laune ein wenig aufzuheitern." Dieser Meinung ist zumindest Faye Millar, ihres Zeichens britische Konditorin.

In der Tat erfreuen sich ihre Backwerke immer größerer Beliebtheit in Großbritannien. Was sicherlich auch daran liegt, dass einige Prominente ihre Scheidung zuletzt lieber gefeiert haben als ihrer gescheiterten Ehe hinterherzutrauern.

"In der Vergangenheit waren Dinge wie eine Scheidungstorte ein Tabu, da eine Scheidung aus traditioneller Sicht nicht als Anlass gesehen wird, das man feiern sollte. Doch seitdem Promis wie Katie Price Scheidungspartys gefeiert haben, können auch andere Menschen offener zugeben, dass ihre Beziehung am Ende ist und sie wieder auf dem Markt sind."




Zwischen 65 Euro und 880 Euro kosten die süßen Torten, die so liebevoll und aufwändig dekoriert sind, dass sie fast zu schade zum Aufessen sind. So präsentiert sich eines der Meisterwerke mit einer Braut, die ihrem Ehemann von hinten ein Messer in den Rücken rammt. Auf einem anderen schubst der Bräutigam seine Liebste von der Torte, auf der geschrieben steht: "Endlich wieder frei!" Besonders schön ist auch das vermüllte Modell, das ganz offensichtlich den Scheidungsgrund thematisiert: "Bring endlich den Müll raus!"

So bitter eine Trennung in den meisten Fällen auch sein mag, mit den Scheidungstorten hat man nun immerhin einen Grund, eine Party zu feiern.

jgl