Party-Trend

Scheiden tut (nicht) weh

Divorce-Partys sind in den USA der letzte Schrei. Langsam schwappt der Trend auch zu uns nach Deutschland. Geschmacklos oder großartig?

Reese Witherspoon und Ryan Phillippe

und haben sie gerade hinter sich, genau wie und , und haben sie schon mehrfach probiert und überhaupt ist sie in recht üblich: Die Scheidung. Während diese bei vielen Paaren in einem öffentlichen Rosenkrieg endet, schaffen es einige Stars auch, den Vorgang ohne viel Aufhebens hinter sich zu bringen. Doch Scheidung ist längst kein Tabuthema mehr und eine große Sache schon gar nicht. Ganz im Gegenteil - sie ist fast schon so normal wie die vorangegangene Heirat.

"Bleeding Groom Cake" von US-Model Shanna Moakler

"Bleeding Groom Cake" von US-Model Shanna Moakler

Nun kommt endlich neuer Schwung in die Welt des Scheidens. Denn eine Reihe schlauer Köpfe sahen eine Marktlücke im Scheidungs-Mikrokosmos, der nun einmal von einer anderen Seite beleuchtet wird. Und hier ist die Scheidung kein Anlass für Trübsinn, sondern ein zu befeierndes Event. Somit schießen Produkte und Dienstleistungen, die speziell auf die feierliche Scheidungsphase zugeschnitten sind, wie Pilze aus dem Boden und finden einen enormen Absatz.

"Divorce-Partys", zu deutsch "Scheidungspartys", sind in den USA bereits der letzte Schrei. Die rauschenden Feste sollen über den Schmerz hinweghelfen und einen Neubeginn markieren. Die Frisch-Geschiedenen treffen sich auf Cocktails namens "Marriage on the Rocks", hängen Fotos von ihren Verflossenen an eine "Wall of Shame", spülen unter großem Beifall Ehering-Imitate das Klo hinunter und aus den Boxen dröhnen Songs wie "Love is a battlefield".

Die Partys werden, ähnlich wie Hochzeiten, von langer Hand geplant. Wem die Partyorganisation über den Kopf wächst, kann sich einen "Divorce-Party-Planner" engagieren. Dieser kümmert sich um das Versenden der Einladungen, das Menü, die Musik und die Torte. Die gibt es nämlich auch: Mehrstöckige Scheidungstorten mit geradezu horrorfilmverdächtigen Motiven, wie der "Bleeding Groom Cake" (zu deutsch "Blutender Bräutigam Torte") auf der Divorce-Party des US-Models zur Trennung von Musiker .

Die nicht ganz so zahlungskräftigen Geschiedenen können immerhin das Buch The Divorce Party Planner erwerben, welches ebenfalls brauchbare Ratschläge in Sachen Scheidungsparty erteilt.

Deutsche Scheidungspartys und Scherzartikel fürs fröhliche Scheiden

T-Shirt, 12,50 Euro, www.scheidungsartikel.de

T-Shirt, 12,50 Euro, www.scheidungsartikel.de

Auch wenn der Markt für Scheidungsparties in Deutschland wächst - in Großstädten wird hierzulande im Schnitt jede zweite Ehe geschieden - gehen wir noch etwas zaghafter mit dem Thema um. Entfernt verwandte Partys fallen hier eher unter das Motto "Neubeginnparty", auf der sich Scheidungsopfer lediglich mit anderen Betroffenen austauschen können. Man gibt sich gegenseitig Tipps und Ratschläg, wie man das beste aus der Situation machen kann.

Die erste Party dieser Art fand bereits im letzten Jahr in Köln statt - auf dem Rhein-Schiff "LoreleyStar" mit Improvisations-Theatershow zum Thema Scheidung. Organisiert wurde die ungewöhnliche Sause von "Added Life Value", die das Portal www.scheidung.de betreiben. Die Party war zwar nur eine brave kleine Schwester der wütenden US-Divorce-Party, ihren psychologischen Effekt, nämlich den Blick in die Zukunft zu lenken und die Gewissheit zu haben, nicht allein zu sein, verfehlte sie allerdings nicht.

Auch Eventplanerin und Firmengründerinnen der Event-Agentur "D&C Scheidungsfeten" Diane Luczyk-Schindler weiß, wie psychologisch wirksam eine Scheidungsparty sein kann. Auf ihrer Internetseite sagt sie: "Wir alle feiern unsere Hochzeit, aus diesem Grund sollte auch eine Trennung gefeiert werden. Ein Lebensabschnitt wird beendet und ein neuer beginnt. Die neu erworbene Freiheit sollte gefeiert werden, um einen Schluss-Strich zu ziehen und um die Vergangenheit hinter sich zu lassen."

Während Scheidungspartys in Deutschland also immer noch recht harmlos ausfallen, gibt es hier inzwischen immerhin schon jede Menge frecher Scheidungs-Scherzartikel. So hat sich www.scheidungsartikel.de darauf spezialisiert, Kondompackungen für frisch Getrennte mit dem Rat "Mach... das Beste draus" und Shirts mit der Aufschrift "glücklich geschieden" oder "unglücklich verheiratet" zu bedrucken. Auch bunte Luftballons und weitere passende Accessoires sind im Angebot. Es ist also auch hierzulande jedem selbst überlassen, wie festlich und gemein er seine Scheidung gestaltet.

Star-News der Woche