Keith Richards
© Getty Keith Richards

NY Minute Keith Richards Lieblingspizza

In New York ist mal wieder ein neuer Kult ausgebrochen. Diesmal geht es um Pizza. Und auch "Rolling Stone" Keith Richards ist ihm verfallen

Das ist Alltag in New York: Lange Schlangen in Restaurants. Eine Stunde Wartezeit, nur um einen Tisch zu kriegen. Und für den kleinen Hunger zwischendurch bieten sich die Delis, Fast-Food-Ketten und kleinere Imbisse an. Doch nun gibt es auch da eine kleine Mini-Sensation. Denn in der Pizzaria "Artichoke Basille's Pizza und Brauerei" gibt es jetzt auch ellenlange Warteschlangen. Und das alles für ein Stück Pizza.

Die Lokalzeitung "New York Post" spricht mittlerweile von einem Pizza-Kult. Seit der Eröffnung mussten zwei neue Geldautomaten um die "328 E 14th Street" aufgestellt werden, da der Kundenansturm so viele neue Besucher in die Gegend lockte. Betrieben wird der Laden von Salvatore Basile und Francis Garcia. Die beiden jungen Männer sind Cousins, kennen sich seit Kindertagen und vertrauen sich total. Außerdem ist die Familienzusammenhörigkeit Teil des Charmes bei "Artichoke".

Der Erfolg ist schon erstaunlich. Der Laden hat keine festen Öffnungszeiten (man kann also durchaus zu einer normalen Uhrzeit vor geschlossener Tür stehen) und die Speisekarte bietet nur vier verschiedene Pizzen: "Regular", "Square" (diese zwei sind nur mit Tomate und Käse belegt), "Burnt Anchovy" und "Artischocke-Spinat". Trotz der mageren Auswahl kommt es erstaunlicherweise schon mal vor, dass eine Sorte ausgeht!

Die knusprige Pizza soll so genial zubereitet sein, dass lokale Köche sich abends nach ihrer Arbeit hier ein Stück holen. Und auch Keith Richards war schon hier und spielte Luftgitarre, während er brav mit allen anderen in der Schlange stand. "Ich habe ihn nicht erkannt. Er bestellte zwei Stück und wollte, dass ich sie etwas abkühle", so Basile über die Begegnung. Das Geheimnis seiner tollen Pizza will er aber nicht verraten. "Ich behaupte immer, es sei Ricotta. Stimmt aber gar nicht."