Gloria Allred
© WireImage.com Gloria Allred

Gloria Allred Der Schrecken von Hollywood

Als Anwältin kämpft Gloria Allred für die Ex-Geliebten von Tiger Woods, Roman Polanski und Eddie Murphy. Ihre Mittel sind umstritten, ihr Erfolg riesig

Wenn Gloria Allred am frühen Morgen

ihre Anwaltskanzlei in Beverly Hills betritt, dann ist sie bereit "für den nächsten Kampf". Sie kennt keine Angst vor ihren Gegnern, auch wenn sie nun gerade gegen Tiger Woods, Jesse James oder Roman Polanski Stellung bezieht. Und sie hat keinerlei Dünkel: Manche Frauen, für die sich Allred so sehr einsetzt, genießen einen zweifelhaften Ruf. Doch egal ob Pornostar, Party-Hostess, Stripperin oder einfach nur abgelegte Kurzzeit-Geliebte: Als berühmteste Frauenrechtlerin der USA kennt Gloria Allred keine Luder, sondern nur Klientinnen.

Im Moment ist die Anwältin, die auch schon die Familie der ermordeten Nicole Simpson im Prozess gegen O.J. Simpson ver­trat, besonders gut im Geschäft. Für Rachel Uchitel, die zwar kein Wort über Tiger Woods verliert, deren Name aber immer wieder im Zusammenhang mit dem Golf-Star erwähnt wird, soll sie acht Millionen Euro Schweigeprämie erhandelt haben.

Auch für Pornostar Joslyn James, die offen zu ihrer Affäre mit Tiger steht, wurde Allred aktiv. Außerdem vertritt sie eine namentlich nicht bekannte Frau, die mit dem verheirateten "Bones"-Star David Boreanaz intim war und nach Beendigung des Verhältnisses auf eine finan­zielle Entschädigung hoffte. „"ch bin eine Kämpferin für die Rechte von Frauen, die normalerweise keine Stimme haben", erklärt die Gründerin der Kanzlei Allred, Maroko and Goldberg ihre Einsätze an der Partygirl-Front.

Die angewandte Taktik der in Philadelphia geborenen ehemaligen Grundschullehrerin ist einfach: Mit der Öffentlichkeit drohen, die Öffentlichkeit nutzen. TV-Kameras und Haudrauf-Statements gehören für sie zum Arbeitsalltag. Immer wieder nutzt sie provo­zierende Aussagen, um ihre Gegner unsicher zu machen. Egal ob sie nun auf einem Flug­hafen spontan Hof hält oder zu einem offiziellen Termin bittet, Allred-Pressekonferenzen sind in Hollywood längst legendär.

So lud sie unmittelbar nach dem ersten öffentlichen Tiger-Woods-Auftritt nach Bekanntwerden seiner Affären Journalisten zu einem Termin mit ihrer Mandantin, der Sexdarstellerin Joslyn James, ein. Allred attackierte dabei Woods heftig, weil dieser sich noch immer nicht öffentlich bei ihrer Mandantin für "sein unglaubliches Verhalten" entschuldigt hatte. Joslyn selbst trug bei diesem Auftritt ein braves Kostüm und weinte bitterlich, als sie ihren Ex-Lover auf einem Bildschirm sah. Allred stört es nicht, wenn sie für ihre Taktiken angegriffen wird. "Am Ende zählt das Ergebnis", sagt die geschiedene Mutter einer Tochter, "und das stimmt fast immer." Und so kämpft Gloria Allred nun schon seit 30 Jahren unermüdlich für die "Rechte unterdrückter Frauen", wie sie ihre Berufung umschreibt.

Mit Hilfe von Gloria Allred erkämpfte sich Mel B. gewaltige Unterhaltszahlungen von Ex-Lover Eddie Murphy. Insgesamt acht Millionen Euro wird Murphy bis zur Volljährigkeit der gemeinsamen Tochter Iris Angel überweisen.
© Getty ImagesMit Hilfe von Gloria Allred erkämpfte sich Mel B. gewaltige Unterhaltszahlungen von Ex-Lover Eddie Murphy. Insgesamt acht Millionen Euro wird Murphy bis zur Volljährigkeit der gemeinsamen Tochter Iris Angel überweisen.

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 2
  • Seite 1 Der Schrecken von Hollywood
  • Seite 2