Flitterwochen Die Honeymoon-Hotspots der Stars

Flittern wie die Stars: Wir zeigen, welche Ziele Stars wie Kendra Wilkinson und Co. für ihren Honeymoon ansteuern

Eine Hochzeit in Italien wie Tom Cruise und Katie Holmes sie gefeiert haben, ist für den Normalbürger kaum bezahlbar. Ebensowenig wie sein Eheversprechen jährlich am paradisischen Strand von Mexiko zu erneuern wie Seal und Heidi Klum. Und auch ein sündhaft teuer Klunker wie Eva Longoria ihn seit der Hochzeit mit Tony Parker am Finger trägt, ist für viele Frauen nur ein Wunschtraum.

Doch es gibt eine Sache, für die viele Paare bereit sind, ein wenig mehr Geld auszugeben: Die Flitterwochen. Immerhin erlebt man diese - bestenfalls - nur einmal im Leben und natürlich sollen sie auch unvergesslich bleiben! Warum also nicht direkt dort hinfahren, wo auch die Promis flittern? Wir haben uns die luxoriösen Honeymoon-Hotspots der Stars mal ein wenig genauer angeschaut.

Die Seychellen

sind mit ihren 115 Inseln im Indischen Ozean ein beliebtes Reiseziel für Flitterwochen - so auch für Salma Hayek und Francois Henri-Pinault. Nach ihrer Hochzeit am 25. April im italienischen Venedig zog es die beiden ins exklusive "North Island Hotel", das sich auf einer privaten Insel befindet. Insgesamt gibt es gerade einmal elf Bungalows, von denen eines pro Nacht 5.800 Euro kostet. Eine kostspielige Angelegenheit! Da Salma und Francois aber laut eines Insiders ohnehin die meiste Zeit in ihren Gemächern verbracht haben sollen, anstatt einen der drei Privatstrände zu nutzen, hat sich die Investition wohl gelohnt.

Auch bei anderen Stars stehen die Seychellen hoch im Kurs: Auch Brad Pitt, Jennifer Aniston, Sir Paul McCartney, Heather Mills, Liz Hurley und Arun Nayar verbrachten ihre Flitterwochen auf der privaten "Fregate-Island".

Dies ist eines der Bungalows des "North Island Hotel", in dem Salma Hayek und Francois Henri-Pinault ihre Flitterwochen verbrachten.
© PRDies ist eines der Bungalows des "North Island Hotels", in dem Salma Hayek und Francois Henri-Pinault ihre Flitterwochen verbrachten.

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 3