Eva Padberg
© PR/Reebok Eva Padberg

Eva Padberg Sport nur dann, wenn er Spaß macht

Topmodel Eva Padberg wird die offizielle Markenbotschafterin für einen Sportartikelhersteller. Und das, obwohl sie selbst eher sportfaul ist

Nach Bar Refaeli, Sara Nuru und Helena Christensen gehört nun auch Eva Padberg zu den prominenten Testimonials für "Reebok". Ab 2011 wird das Topmodel die offizielle Markenbotschafterin für den Sportartikelhersteller in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Im Rahmen geplanter Marketingaktivitäten wird die 30-Jährige beispielsweise für Foto-Shootings oder Auftritte bei verschiedenen Veranstaltungen zur Verfügung stehen. Ihre Reaktion, als die Anfrage kam: "Ich habe mich als erstes sehr geschmeichelt gefühlt. Schließlich war ja auch eine Helena Christensen PR-Testimonial für 'Reebok' und jetzt hab ich die Ehre. Das ist toll und ein schönes Kompliment", so das Model in einer Pressemitteilung.

Obwohl Eva Padberg als internationales Topmodel auf ihre Figur achten muss, zwingt sie sich nicht jeden Tag ins Fitnesstudio, sondern bezeichnet sich selbst eher als Sportmuffel. "Ich trainiere einmal die Woche mit einem Personal Trainer, mache ab und zu mal Bikram-Yoga oder Ausdauertraining. Aber alles in allem bin ich eher faul, was mein Fitnessprogramm angeht", verrät die geborene Thüringerin.

Dennoch ist sie der Meinung, dass sie gut zu "Reebok" passt. "Für mich muss Sport Spaß machen und eine Belohnung sein, die ich meinem Körper gönne, keine Bestrafung." Deshalb kann sie sich mit der Philosophie der Marke "Having fun - staying in shape" auch gut identifizieren. Worauf sich Eva Padberg bei der Zusammenarbeit am meisten freut? "Natürlich auf die Fotoshootings und die Tatsache, dass ich bei der Arbeit endlich mal bequeme Schuhe tragen darf".

kma

Topmodel Eva Padberg als Markenbotschafterin für den Sportartikelhersteller Reebok.
© PR/ReebokTopmodel Eva Padberg als Markenbotschafterin für den Sportartikelhersteller Reebok.