Costa Smeralda Club der Sunnyboys

Seit den Sechziger Jahren gilt die Costa Smeralda als Epizentrum des internationalen Jetsets

Wo sich einst

nur Schafe an der felsigen Naturlandschaft weiden konnten, machen seit über 40 Jahren die Mitglieder des internationalen Jetsets "bella figura". Anfang der Sechziger kamen mit dem Karim Aga Khan und der Eröffnung des Jachtclubs "Costa Smeralda" Geld und Glamour an Sardiniens schöne Küste. Kurze Zeit später gab sie die perfekte Kulisse für den James-Bond-Klassiker "Der Spion, der mich liebte".

Costa Smeralda Produkte 1
© Gucci, David & Scotti, Pura LópezCosta Smeralda Produkte 1

Cooler Durchblick: große Sonnenbrille (Gucci, ca. 255 Euro, www.gucci.com )
Brauner Leder-Shopper (David & Scotti, ca. 525 Euro, Tel. 0211/530920)
Sexy: Peep-Toe-Pumps (Pura Lopez, ca. 190 Euro, www.puralopez.com )

Zur Hochsaison tummeln sich jetzt Models, Sportler, Royals und Hollywood-Stars von Naomi Campbell, den Beckhams bis zu Cristiano Ronaldo in Porto Cervo. Bei gesalzenen Preisen bleiben die "Schein-Werfer" gerne unter sich - z. B. in Flavio Briatores Nachtclub "Billionaire".

Costa Smeralda Produkte 2
© Codello, Dedon, PRCosta Smeralda Produkte 2

Bronzefarbener Stuhl (Dedon, ca. 770 Euro, Tel. 04131/224470)
Kochbuch "Made in Italy" (Christian Verlag, 624 S., 39,95 Euro)
Maritim: Tischdecke "Ondine" mit Wellenmuster (Etamine by Zimmer & Rohde, ca. 95 Euro pro Meter, Tel. 06171/63202)