Christina Applegate Hochschwanger an der Stange

Christina Applegate räkelt sich in einem Werbe-Video für "Pränatales Pole Dancing" hochschwanger an der Stange

Christina Applegate beweist auch hochschwanger, dass sie Sinn für Humor hat: Die 39-Jährige wirbt in einem Video für eine fiktive "Prenatal Pole Dancing"-DVD. Kaugummikauend erklärt die dickbäuchige Roxy alias Christina Applegate darin, wie wichtig es sei, sich auch während der Schwangerschaft sexy und selbstsicher zu fühlen und fachsimpelt: "Viele schwangere Frauen haben schlechte Erfahrungen mit ihren Hormonen, weil man einen total fetten Hintern hat und man fühlt sich nicht mehr sexy. Deshalb braucht man eine Mischung aus Verführung und Selbstvertrauen." Dabei räkelt sich Christina, die ihr Kind im Februar erwartet, bäuchlings - soweit es geht - auf dem Boden, reibt ihren Po etwas unbeholfen an der Stange oder schiebt ihr Shirt hoch und reibt sich aufreizend ihre große Babykugel. "Auch wenn Ihr 20 Kilo mehr wiegt, heißt das nicht, dass Ihr nicht heiß seid" haucht Christina in die Kamera, während im Hintergrund der Song "Dirrty" von Christina Aguilera, läuft.

"Prenatal Pole Dancing funktioniert, denn wenn Männer eine schwangere Frau sehen, wissen sie, sie ist offen für Sex", ist nur einer der vielen weisen Sprüche mit denen Roxy die Zuschauer zum Kauf der DVD animieren möchte. Auch wenn sie während ihrer Ausführungen merkt, dass Pole Dancing (Tanzen an der Stange) nicht die ungefährlichste Beschäftigung für Schwangere ist, so gibt sie verheißungsvoll zu bedenken: "Gefahr ist sexy."

Pole Dancing, das hauptsächlich aus dem Artistikbereich und dem Rotlicht-Milieu in Kombination mit Striptease bekannt ist, wurde in den vergangenen Jahren immer mehr als allgemeine Sport- und Fitnessform entdeckt. Viele Stars wie beispielsweise Nicole Richie und Carmen Electra gaben zu, an der Stange zu trainieren, um ihre Körper zu stählen. Dass das sogar hochschwanger äußerst sexy aussehen kann, wissen sie spätestens seit Christina Applegates lustigem Video.

rbr