Magerwahn
© Wire Images Magerwahn

Magerwahn Strichmädchen- Alarm

Da hungern sie wieder: Stars wie Lindsay Lohan und Nicole Richie magern immer weiter ab. Und auch gestandene Schauspielerinnen wie Angelina Jolie können sich gegen den neuesten Magertrend nicht wehren

Warum tun sie sich das eigentlich an?

Wieder einmal scheint eine akute Magerwahnwelle die Damenwelt von Hollywood erfasst zu haben. Die Opfer: die üblichen Verdächtigen.

Wie groß ist der Unterschied noch? Nicole Richie 2006 und bei einer von Rachel Zoe veranstalteten Party am 29. Januar 2009
© Wire ImagesWie groß ist der Unterschied noch? Nicole Richie 2006 und bei einer von Rachel Zoe veranstalteten Party am 29. Januar 2009

Nicole Richie ist wieder mit dabei. Eigentlich konnte man ja hoffen, die 27-Jährige hätte nach der Geburt ihrer Tochter Harlow erkannt, dass es Wichtigeres gibt als Kleidergröße 0. Zudem kennt sie den Teufelskreis von Essstörungen genau. Erschreckend die Bilder, die sie 2005 in Jeansshorts und Bikinitop zeigten. Bilder, von deren Sorte es im Laufe der Monate noch viel mehr geben sollte. Als 2007 schließlich die Nachricht von Nicoles anderen Umständen bekannt wurde, waren nicht wenige Menschen überrascht, dass sie zu diesem Zeitpunkt überhaupt schwanger werden konnte. Nach erster Sorge machte sich Erleichterung breit: Die Schwangerschaft schien ihr sehr gut zu bekommen und Baby Harlow machte das Familienglück mit Rockerfreund Joel Madden perfekt.

Umso trauriger, dass sie nun scheinbar in alte Verhaltensmuster verfällt. Gerade erst zeigte sie sich wieder mit Rachel Zoe. Die beiden haben eine gemeinsame Vergangenheit: Rachel, ihres Zeichens Stylistin und Verfechterin des Magerlooks, arbeitete für das It-Girl und viele Stimmen behaupten, sie hätte einen großen Teil zum Abnehmwahn beigetragen. Kurz vor Nicoles Schwangerschaft sollen sich die beiden entzweit haben, aber neue Bilder lassen eine Wiederauflebung der möglicherweise fatalen Freundschaft vermuten.

Eine weitere ehemalige Klientin von Rachel Zoe ist Lindsay Lohan. Und auch diese macht mit ihrer Rückkehr zum Skelett-Look von sich reden. Nachdem die Sängerin und Schauspielerin ihre Magersucht, mit der sie im Jahr 2005 kämpfte, besiegt zu haben schien, sieht sie seit einigen Monaten wieder erschreckend dürr aus. Gewichtstendenz: weiter sinkend. Gerüchten zufolge ist an ihrem rapiden Gewichtsverlust der Dauerstress mit Freundin Samantha Ronson schuld. Die beiden hätten sogar einen perfiden "Gewichtsverlust-Wettstreit", berichteten Freunde des Paares dem amerikanischen "OK"-Magazin: "Lindsay ist unheimlich fixiert auf ihr Gewicht. Es fällt ihr sehr schwer, mit einer anderen Frau zusammen zu sein, ohne ihre Körper miteinander zu vergleichen." Lindsays Sprecher wandte sich Ende Januar mit der Stellungnahme an die Öffentlichkeit, dass es Lindsay "bewusst sei, dass sie an Gewicht verloren habe". Dieses sei auf Stress zurückzuführen. "Weiter besteht kein Grund der Sorge, wir hatten gerade ein Fotoshooting und da aß Lindsay zwei volle Mahlzeiten." Was genau Lindsay zu sich genommen hat, wurde allerdings nicht verraten.

article
15758
Strichmädchen- Alarm
Magerwahn: Strichmädchen- Alarm | GALA.DE
Da hungern sie wieder: Stars wie Lindsay Lohan und Nicole Richie magern immer weiter ab. Und auch gestandene Schauspielerinnen wie Angelina Jolie können sich gegen den neuesten Magertrend nicht wehren
http://www.gala.de/lifestyle/trend/magerwahn-strichmaedchen-alarm_15758.html
2009-02-02T14:42:12+0100
http://image.gala.de/v1/cms/vT/magerwahn_4772053-ORIGINAL-04_top_square.jpg?v=6793656
magerwahn, magersucht, angelina jolie, lindsay lohan, nicole richie, katie holmes, tori spelling
lifestyle