Chris Urbanowicz von den Editors
© Wireimage.com Chris Urbanowicz von den Editors

Buchtipp + Gewinnspiel Rocker auf Reisen

Im Reiseführer "Indie Travel Guide" verraten Bands, wo in Europa wirklich was los ist

Wieso ist darauf

nicht schon früher jemand gekommen? Das fragt man sich sofort beim ersten Durchblättern des "Indie Travel Guides". Denn in diesem Reiseführer kommen endlich mal Menschen zu Wort, die wirklich wissen, wo es das beste Bier gibt, welcher Laden die coolsten Klamotten hat und wo man für die leckersten Burger hin muss: hippe Bands, die ständig auf Tour sind und daher gleich in mehreren Städten dieser Welt so gut wie heimisch sind. Vor nervigen Touristenfallen und durchschnittlichen Pseudo-Geheimtipps ist man mit diesem Begleiter auf jeden Fall gewappnet.

Hugh Harris von "The Kooks" gibt Tipps für ein paar Tage in Brighton
© Wireimage.comHugh Harris von "The Kooks" gibt Tipps für ein paar Tage in Brighton

"Ganz klar, das Teil ist nicht nur äußerst sinnvoll für eine Band auf Tour, sondern auch für einen Haufen anderer Leute, Indie-Fans oder auch ganz normale Geschäftsleute auf Dienstreise - schließlich gibt es auch dort welche, die nicht ausschließlich Jeremy Clarksons 'Top Gear Driving Anthems' hören." So begrüßt Richard Archer von "Hard-Fi" im Vorwort die Leser und er hat Recht: Selbst für den Nicht-Musikallrounder ist dieses Buch eine Bereicherung. Denn es kommen neben Plattenläden, Clubs und Bars auch Sehenswürdigkeiten wie Museen, Galerien oder besonders anschauliche Stadtviertel nicht zu kurz. So schickt der Gitarrist von "Moke" den Amsterdam-Touristen nicht nur in den berühmten Club "Paradiso" oder in die Bar "Weber". Er legt ihm insbesondere auch die wunderschöne "Brouwersgracht" und das "Jordaan"-Viertel ans Herz.

Wem die Band "Moke" nicht bekannt ist, auch dem sei geholfen: Jede Gruppe wird dem Leser kurz und anekdotenreich vorgestellt. So erfahren wir beispielsweise, dass die Band sich nach dem alten Spitznamen "Mokum" ihrer Heimatstadt Amsterdam benannte.

"Indie Travel Guide", erschienen im Rockbuch-Verlag
© Freitext"Indie Travel Guide", erschienen im Rockbuch-Verlag

Viel Abwechslung und persönliche Orientierungshilfe

Ein weiteres Plus für den 576 Seiten starken und buntbebilderten Reiseführer sind die kleinen Straßenkarten, auf denen die vielen Insider-Tipps eingezeichnet sind. Und wem diese nicht reichen, der kann auch hier und da mal auf eine handgefertigte Skizze seiner Lieblingsbad zurückgreifen. So kritzelte Chris Urbanowicz von den "Editors", eine kleine, äußerst detailgetreue, Orientierungshilfe für Nottingham. Verlaufen muss sich Dank dieses kreativen Einsatzes also niemand.

Bei größeren Städten wie London, Berlin oder Hamburg kommen im übrigen gleich mehrere Bands zu Wort, so dass ein recht abwechslungreiches Programm entsteht, das sich auch gleich über verschiedene Stadtteile erstreckt.

Schade nur, dass der Reiseführer, der sich laut Untertitel auf "UK & Europa" bezieht, den Osten Europas völlig ausspart. Auch hier gibt es - beispielsweise für die inzwischen vielbereisten baltischen Staaten - sicherlich noch reichlich Bedarf an tollen Tipps von Insidern.

Gewinnspiel

Den "Indie Travel Guide", herausgegeben von Manuel Schreiner und Mirjam Kolb (Rockbuch Verlag), gibt es für 19,90 Euro im Buchhandel.

Wer den praktischen Reiseführer lieber gewinnen möchte, sollte schnell das >> Gewinnspielformular ausfüllen . Gala.de verlost fünf Exemplare.