Buchtipp + Gewinnspiel

Kochen wie ein Rockstar

In "Rockterrine" erzählen echte Rocker, was sie vor dem Gang auf die Bühne am liebsten schlemmen und verraten ihre ganz persönlichen Geheimrezepte. Gala.de hat den Praxistest gewagt

Rockterrine

Rockterrine

"Best Fucking Food I've ever had in ", verrät Fat Mike von der US-Punkrockband Me First and Gimme Gimmes auf dem Klappentext des Buches, das ich in meinen Händen halte. Klingt vielversprechend und ein Blick auf die zahlreichen bebilderten Rezepte im Innern des 160 Seiten starken Kochbuchs lassen auf wahre Gaumenfreuden hoffen. Ein weiterer Blick sagt mir, dass Rocker scheinbar nach dem Motto "kleiner Aufwand, große Wirkung" kochen: Kaum ein Gericht benötigt mehr als acht Zutaten, die Beschreibungen sind kurz gehalten, doch die Ergebnisse auf den Fotos können sich sehen lassen. Hoffentlich können sie sich auch schmecken lassen, denke ich.

Praxistest

In der Redaktion getestet: Einmal Torte anschneiden wie ein Rockstar

In der Redaktion getestet: Einmal Torte anschneiden wie ein Rockstar

Beim Blättern vorbei an Sashas Haselnusskuchen, Kettcars "Erdbeer Radieschen Schafskäsesalat" und Napalm Deaths "Curry Chicken" stoße ich auf den "Waldbeer Mascarpone Kuchen" von Strike Anywhere, dessen Abbildung auf der Buchrückseite mich schon in seinen Bann gezogen hatte. Gerade mal sieben benötigte Zutaten und ein knappe Beschreibung aus fünf Sätzen lassen auf eine schnelle unkomplizierte Abwicklung schließen. Also verspreche ich meinen Redaktions-Kollegen kurzentschlossen, sie morgen mit einem richtig tollen Kuchen zu überraschen.

Als ich zu Hause beginne, die Mascarpone mit den Himbeeren (habe mich statt der Beerenmischung für Himbeeren entschieden) rockermäßig lässig zu vermengen, kann ich noch nicht glauben, dass aus diesem mehr als einfachen Rezept wirklich eine schmackhafte Süßspeise werden soll. Vielleicht resultiert mein Missmut aus der Tatsache, dass im Hintergrund nicht klassischer , sondern läuft. Aber abgesehen von dem anstrengenden Raspeln der Schokolade mit meiner Käsereibe erscheinen mir die küchenmeisterlichen Hürden einfach zu niedrig. Doch dass ich irre, merke ich, als ich nach dem Zusammenbau der Torte erwartungsvoll am Rührlöffel lecke. Lecker! Nun wird es schwer, den Rocker-Kuchen ganz in Ruhe in meinem Kühlschrank übernachten zu lassen.

Jens Nink: "Rockterrine", Rockbuch Verlag, 160 Seiten, 17,90 Euro

Jens Nink: "Rockterrine", Rockbuch Verlag, 160 Seiten, 17,90 Euro

Am nächsten Tag macht mein Werk in der Redaktion einen guten ersten Eindruck. Er wird mit hungrigen "Ohs" und gierigen "Ahs" begrüßt und kurze Zeit später sind auf dem Kuchenteller nur noch ein paar Krümel zu finden und meine Kollegen reiben sich beglückt die Bäuche. Nach einer allgemeinen Umfrage erhält der Kuchen das Prädikat "sehr lecker".

Wer also nicht viel Geld ausgeben will und um das Thema Backen bisher einen großen Bogen gemacht hat, seine Gäste dennoch mit einem richtig leckeren Kuchen überraschen möchte, der sollte unbedingt in dieses wunderbare Kochbuch schauen. Vielversprechend klingen auch der "Fantastische Viersichkuchen" oder "Baumnuss Kokos Makronen".

In der Disziplin Kochen klingen unter anderem "Mandelhühnchen", Revolverhelds "Linsenburger" und Calibans "Indische Dhaal Suppe" besonders spannend. Alle Rezepte sind ansprechend bebildert, so dass einem beim Blättern automatisch das Wasser im Mund zusammenläuft und man am liebsten gleich die nächste Koch-/Back-Runde in der Küche einlegen möchte.

Gewinnspiel

Gala.de verlost vier Exemplare von "Rockterrine", damit auch Sie bald wie ein richtiger Rocker kochen und backen können. Einfach hier das Gewinnspielformular ausfüllen. >

Und wer es nicht erwarten kann und schon einmal in den Genuss einer echten Rockstar-Kuchens kommen möchte, für den haben wir auf der nächsten Seite das Rezept für den "Waldbeer Mascarpone Kuchen">

Rezept: "Waldbeer Mascarpone Kuchen" von Strike Anywhere

Waldbeer Mascarpone Kuchen

Waldbeer Mascarpone Kuchen

Zutaten:

1 dunkler Wiener Tortenboden
750 g gefrorene Beerenmischung
500 g Mascarpone
1/8 l Sahne
3 EL brauner Zucker
1 Pk Vanillezucker
50 g Schokolade


Die Beerenmischung halb gefroren mit der Mascarpone vermischen. Den braunen Zucker, Vanillezucker und die Sahne dazugeben und mit einem Rührlöffel kräftig verrühren. Die Masse auf die beiden Böden verteilen und zusammensetzen. Den Deckel ebenfalls mit der Crème bestreichen und mit der zuvor gesaspelten Schokolade verzieren.

Terrinen-Tipp: Man kann natürlich auch Himbeeren, Erdbeeren oder Heidelbeeren verwenden.

Star-News der Woche