Playboy

US-Männermagazin zeigt doch wieder Nackte

Der US-"Playboy" zeigt nun doch wieder nackte Frauen. Die Begründung: "Nackt ist normal", wie das Männermagazin nun mitteilte.

Das März/April-Cover der US-Ausgabe des "Playboy"

Das März/April-Cover der US-Ausgabe des "Playboy"

#NakedIsNormal - mit diesem Hashtag läutet das US-Männermagazin "Playboy" die Kehrtwende ein. Hieß es vor einem Jahr noch, man wolle keine nackten Frauen mehr zeigen, wird es in der kommenden März/April-Ausgabe wieder viel davon zu sehen geben. (25), der Sohn des Gründers (90), gab am Montag via Twitter den Fehler zu:

Die Art und Weise, wie Nacktheit im Magazin porträtiert wurde, sei zwar "veraltet" gewesen, schreibt er. "Diese aber komplett zu verbannen, war ein Fehler", so Hefner junior. "Nacktheit ist nie das Problem, weil Nacktheit kein Problem ist. Heute nehmen wir uns unsere Identität zurück und zeigen wieder, wer wir sind."

Jugendfrei war das Herrenmagazin ab Februar 2016 nur in den USA. In der deutschen Ausgabe blieb alles beim Alten, wie zuletzt Ski-Profi Christina Geiger (27) eindrucksvoll unter Beweis stellte.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche