Michael Herbig
© Getty Images Michael Herbig

Michael Herbig Zurück auf den Bildschirm

Michael "Bully" Herbig ist schon bald wieder im TV zu sehen: Der Komiker kehrt mit einem neuen Format zu seinem Haussender ProSieben zurück

Fünf Jahre dauerte die Fernsehpause von Michael "Bully" Herbig, jetzt kehrt er zurück: Wie der "Spiegel" berichtet, bekommt der Komiker ein neues Format bei ProSieben. "Ich bin jetzt schon seit 16 Jahren mit ProSieben zusammen. Wir praktizieren eine offene Beziehung, vertrauen uns aber dennoch sehr. Natürlich riskiert man zwischendurch auch mal einen Flirt mit anderen Sendern, aber gegessen wird immer noch zu Hause", sagte Herbig. Die Sendung sei für die Saison 2013/14 geplant, weitere Details wurden bisher nicht bekannt.

Herbig hatte sich in der Vergangenheit aus der Fernsehbranche zurückgezogen, um sich auf seine Kinokarriere zu konzentrieren. Nach Erfolgsproduktionen wie "Der "Schuh des Manitu", "(T)Raumschiff Surprise - Periode 1" oder "Wickie und die starken Männer", in denen Herbig jeweils die Hauptrolle spielte, verließ ihn das Glück jedoch. Sowohl "Hotel Lux" als auch Helmut Dietls Politiksatire "Zettl" bekamen schlechte Kritiken und konnten nur wenige Zuschauer ins Kino locken.

Nun kehrt Michael Herbig zu seinen Wurzeln zurück: Bei ProSieben wurde er Ende der Neunziger Jahre mit der "Bullyparade" bekannt. Bis 2006 stand er außerdem für die Sketch-Show "Bully und Rick" gemeinsam mit Rick Kavanian vor der Kamera. Nachdem er 2008 die Castingshow "Bully sucht die starken Männer" präsentierte, blickt sein Haussender hoffnungsvoll auf die erneute Zusammenarbeit. "Bully und ProSieben, das ist eine Partnerschaft mit Herz und Verstand", sagte Geschäftsführer Wolfgang Link laut "prosieben.de".