Joey Heindle
© Getty Images Joey Heindle

Joey Heindle Hilflos nach dem Dschungel

Die wahren Schlangen warten nicht im Regenwald: Dschungelkönig Joey Heindle ist zurück in Deutschland, und nun wollen alle sein Bestes - sein Geld

Dschungelcamp 2013 - Im Urwald sind die Promis los

Er kam als Underdog und ging als Sieger. Seine unbedarfte Art, seine "lange Leitung" machte Joey Heindle, 19, im RTL-Dschungelcamp zum Zuschauerliebling und König. Joey ist authentisch, Joey hat Herz. Im TV-Dschungel siegte der ehemalige DSDS-Kandidat damit über die fiesen Intrigen und durchdachten Strategien der anderen. Doch nun, in der echten Welt, wird ihm seine Naivität zum Verhängnis. Man könnte auch sagen, die härteste Prüfung steht Joey gerade erst bevor: die Gefahr, verheizt zu werden. Viele wollen jetzt am Heindle-Hype mitverdienen. Die Veröffentlichung seines ersten eigenen Albums "Jeder Tag zählt" (Edel Records) vergangene Woche wurde vom Streit um Verträge und Zuständigkeiten flankiert. Sowohl der österreichische Agent Helmut Werner, 28, als auch Produzent Nils Brandt, 42, erheben Ansprüche am Gesamtprodukt Joey. Beide fühlen sich für den Dschungelkönig zuständig. Beide haben Verträge mit ihm.

Joey Heindle: Mutti & Sohn:  Für die Zweitplatzierte Olivia Jones ist Dschungelkönig Joey, "der Sohn, den ich wohl nie haben kann". Gleich auf dem Rückflug vom Camp erklärte sie ihm, dass er es niemals allen recht machen könne.
© Getty ImagesMutti & Sohn: Für die Zweitplatzierte Olivia Jones ist Dschungelkönig Joey, "der Sohn, den ich wohl nie haben kann". Gleich auf dem Rückflug vom Camp erklärte sie ihm, dass er es niemals allen recht machen könne.

Als "Gala" direkt bei Joey nachfragt, ist seine Herzlichkeit sofort zu spüren. Den Konflikt blendet er komplett aus: "Ich möchte mich von solchen Sachen nicht runterziehen lassen", sagt er bestimmt. "Ich bin ja ein Optimist. Ich glaube einfach daran, dass alles gut wird." Derzeit begleiten weder Werner noch Brandt den Sänger bei seinen vielen Interview- und Promotion-Terminen. Stattdessen stärkt ihm jetzt Booker Andreas Rosmiarek, 47, den Rücken. Sein Manager sei er aber nicht, erklärt der Geschäftsführer der Kölner Agentur Beverly. Verwirrend! Trotzdem setze er jetzt alles daran, das Vertragsdickicht schnell und professionell zu lichten. Kein leichter Job - sein Klient Joey hat weder Geschäftssinn noch Gespür für das Überleben im Mediendschungel. Beispiel: Nachdem er in einem Interview mit stolzgeschwellter Brust erzählt hatte, seinen Song "Diese Liebe" für Freundin Jacqueline geschrieben zu haben, flatterte prompt eine Abmahnung ins Haus. Das Lied stammt aus der Feder zweier Komponisten, die ihre Rechte durch Joeys Äußerungen verletzt sahen.

Böses ahnt er trotzdem nicht. Vielleicht weil er zum ersten Mal so etwas wie eine Perspektive in seinem Leben sieht? Der ehemalige Beikoch aus Freising war auf Jobsuche, als er sich 2011 bei "Deutschland sucht den Superstar" zunächst von der Jury loben und dann von Dieter Bohlen für seine naive Art demütigen ließ. Erst bei "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" blühte er auf. Doch leider hatte er offenbar schon vor der Show im festen Glauben an das Gute im Menschen eine ganze Reihe von Verpflichtungen unterschrieben, die jetzt dringend geordnet werden müssen.

Auch Olivia Jones warfen manche vor, sich an Joeys Erfolg zu klammern. Doch nun erweist sich die Hamburger Drag-Queen als Freundin und mütterliche Beraterin. "Ein gutes Herz ist mehr wert als ein heller Kopf", sagt sie zu "Gala". "Trotzdem muss Joey in nächster Zeit viel lernen, wenn er nicht untergehen will. Zum Beispiel, dass er’s nicht allen recht machen kann und es immer Leute geben wird, die sich über ihn lustig machen - egal, was er tut."

Was Olivia ihm rät, hat Joey sich bereits vorgenommen: "Ich bin richtig selbstbewusst geworden und kann auch mal Nein sagen." Er plane jetzt "große, große, große Sachen". Von einer eigenen Show à la Katzenberger ist die Rede - und von zwei Spielfilmen: "Ich habe keine Angst davor, dass ich auf jemanden reinfalle!"