Der Bachelor
© RTL / Stefan Gregorowius Der Bachelor

Der Bachelor "Ich würde Alice Schwarzer die Rose geben"

"Gala" traf den neuen "Bachelor" Jan Kralitschka zum Interview über die Staffel, die am 2. Januar anläuft

Seit dem 2. Januar ist er auf der Jagd:

Begleitet von Kameras soll Jan Kralitschka, 36, Fotomodel und nebenberuflich Rechtsanwalt, zwanzig Frauen auf Herz und Nieren prüfen - und am Ende seine große Liebe finden. RTL hofft auf eine Millionenquote. Doch was erwartet den Zuschauer? "Gala" fragte exklusiv beim "Bachelor" nach.

Warum machen Sie in der Show mit? Sind Sie wirklich Junggeselle und suchen die große Liebe - oder wollen Sie einfach nur berühmt werden?

Ich bin seit einem Jahr Single und will mich endlich wieder verlieben! Man kann Frauen überall kennenlernen, auf der Straße, im Supermarkt, über soziale Netzwerke. Warum denn nicht in einer TV-Show?

Sie sind Männermodel. Gibt es da nicht einfachere Wege, eine Frau kennenzulernen?

Das denken immer alle. Aber es stimmt nicht, denn das Model-Business kann manchmal oberflächlich sein ...

"Möchtest du diese Rose haben?" Diese Frage stellt Bachelor Jan immer mittwochs ab 21.15 Uhr auf RTL.
© RTL / Stefan Gregorowius"Möchtest du diese Rose haben?" Diese Frage stellt Bachelor Jan immer mittwochs ab 21.15 Uhr auf RTL.

... und die Damen, die sich nach Südafrika fliegen lassen, um dort einen ihnen völlig fremden "Bachelor" zu treffen, sind nicht oberflächlich?

Nicht unbedingt. Einige vielleicht. Aber sicher nicht alle zwanzig. Ich stelle mich gerne Herausforderungen, gehe nie den einfachen Weg. Es gibt keinen richtigen Weg außer dem eigenen.

Ihr "Bachelor"-Vorgänger Paul Janke hat sich nach dem Ende seiner Staffel zu einer mittelschweren Lachnummer entwickelt. Wie wollen Sie diesem Schicksal entgehen?

Ich sehe Paul nicht als Lachnummer. Wir haben uns getroffen, und er hat mir ein paar Ratschläge gegeben. Das fand ich sehr nett. Aber natürlich ist mir klar, dass die Sendung polarisiert. Und dass ich vielleicht Häme werde einstecken müssen. Mich interessiert aber nur die Meinung meiner Familie - insbesondere die meiner Kinder - und die Haltung meines besten Freundes. Der Rest ist mir relativ egal. Allerdings: Eine Lachnummer will ich natürlich nicht werden.

Haben sie den Satz "Möchtest du diese Rose haben?" vorher geübt?

Nein. Den kriege ich gerade noch so fehlerfrei hin.

Nehmen wir mal an, Angela Merkel und Alice Schwarzer wären in der Show und Sie hätten nur noch eine Rose zu vergeben. Wer würde die kriegen?

Oha! Ehrlich gesagt sind beide Frauen auf ihre Weise sehr attraktiv. Denn sie brennen für das, was sie tun: Emanzipation und Politik. Diese Eigenschaft finde ich an Frauen sehr sexy und spannender als nur lange blonde Haare und 90-60-90-Maße. Aber wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich der Alice die Rose geben. Wie gesagt: Ich stelle mich gerne Herausforderungen - und bin kein Feigling. PJ