Cindy aus Marzahn: Rapper 50 Cent weiß zwar nicht, wie sich in Deutschland die TV-Sender um Cindy aus Marzahn reißen, guckt bei seinem "Wetten, dass..?"-Auftritt aber dennoch ungläubig.
© Getty Images Rapper 50 Cent weiß zwar nicht, wie sich in Deutschland die TV-Sender um Cindy aus Marzahn reißen, guckt bei seinem "Wetten, dass..?"-Auftritt aber dennoch ungläubig.

Cindy aus Marzahn Sie blödelt sich von RTL zu Sat.1

Die Erfolgsgeschichte von Ilka Bessin alias "Cindy aus Marzahn" geht in die nächste Runde. Jetzt hat die Komikerin einen Drei-Jahres-Vertrag bei Sat.1 unterschrieben

Mit ihrer Berliner Kodderschnauze hat sie als Assistentin von Markus Lanz so manche "Wetten, dass ..?"-Sendung erhellt, jetzt soll Cindy aus Marzahn auch bei Sat.1 für einen Quotenaufschwung sorgen. Der Sender teilt mit, dass die Komikerin einen Drei-Jahres-Vertrag unterschrieben hat. Ab 1. Juli 2013 sei sie exklusiv an Sat.1 gebunden, bisher war RTL ihr Haussender. Ob ihre Ausflüge zur öffentlich-rechtlichen Konkurrenz weiterhin gestattet sein werden, blieb zunächst unklar. Für die Sommersendung von "Wetten dass ..?" am 8. Juni wird sie laut ZDF auf jeden Fall vor der Kamera stehen.

"Endlich ist Deutschlands Kult-Comedy-Prinzessin dort angekommen, wo sie hingehört", sagte Sat.1-Geschäftsführer Nicolas Paalzow. Er habe in den kommenden Jahren viel vor mit der Komikerin, die am liebsten in pinkfarbenem Jogginganzug und Krönchen in den Haaren auftritt.

So soll Cindy aus Marzahn, die mit bürgerlichem Namen Ilka Bessin heißt, eine regelmäßige Comedyshow moderieren. Zusätzlich wird das Bühnenprogramm der 41-Jährigen ausgestrahlt und es werden weitere Shows und Formate für sie entwickelt.

Sie selbst sagt über den Senderwechsel: "Die Kohlrouladen in der Sat.1-Kantine haben mich überzeugt. Wir werden den Zuschauern viel Spaß und Unterhaltung bringen. Ick freu mich drauf!"