AnNa R.
© CoverMedia AnNa R.

AnNa R. Film über Bandgründung

Musikerin AnNa R. lässt ihren Mann filmen, wenn sie mit ihrer neuen Band unterwegs ist - dabei ist eine Doku über 'Gleis 8' rausgekommen

AnNa R. (43) findet es toll, dass ihr Mann so oft eine Kamera in der Hand hat - dieser Tatsache verdankt sie nun eine Doku über ihre neue Band 'Gleis 8'.

"Er hat uns jetzt schon ein Jahr lang mit der Kamera begleitet und damit quasi die Bandfindung dokumentiert", erzählte die einstige 'Rosenstolz'-Frontfrau ('Ich geh' auf Glas') im Interview mit 'Express' über ihren Ehemann, Ex-MTV-Produzent und Regisseur Nilo Neuenhofen (38).

Zusammen leben und zusammen arbeiten - geht das gut? Ja, betonte AnNa R., "weil ich mit meinem Mann gut arbeiten kann. Bei der Band ist er eben mein Kollege - und zu Hause mein Mann. Er bleibt auf Tour meistens reiner Beobachter, er gibt mir keine Regie-Anweisungen. Außerdem kennen die anderen Band-Mitglieder ihn schon lange. Er gehört einfach dazu."

Sobald die Doku fertig ist, wird eine DVD daraus gemacht; auch ein TV-Sender soll Interesse angemeldet haben.   

Das Leben in der Gruppe genießt AnNa R. in vollen Zügen. Eine Solo-Platte wie ihr 'Rosenstolz'-Kollege Peter Plate (45) scheint sie nicht zu planen: "In einer Band kicherst und alberst du rum, befruchtest dich gegenseitig. Das hätte mir alleine total gefehlt. Ich brauche Einflüsse von anderen."

Ein Comeback von 'Rosenstolz' ist also ausgeschlossen? Nicht unbedingt: "Das ist völlig offen. Wenn uns wieder danach ist, dann machen wir wieder was zusammen", versprach AnNa R. ihren Fans.

newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild newsletter-bild