George Clooney in "Ocean's Thirteen"
© Warner George Clooney in "Ocean's Thirteen"

Kinotipp "Ocean's Thirteen"

Cooler geht's nicht: George Clooney & Co. zeigen sich im dritten Teil des Casino-Klassikers wieder von ihrer lässigen Seite

Story

Was hat man in den ersten beiden Teilen der "Ocean's"-Trilogie gelernt? Reize nie und unter keinen Umständen Danny Ocean (George Clooney). Trotzdem scheint es in Las Vegas immer noch Menschen zu geben, die diese Lektion erst lernen müssen. Der fiese Casino-Magnat Willie Banks (Al Pacino) prellt Reuben Tishkoff (Elliot Gould), Dannys ältesten Freund, auf gemeine Weise um sein gesamtes Erspartes: Mit der Aussicht auf eine fünfzigprozentige Beteiligung investiert Tishkoff sein Vermögen in ein neues Casino-Projekt.

Auf der Hut:<br> <link adr="/talk/starbase/?promi=10108">>> Brad Pitt</link>,<br> <link adr="/talk/starbase/?promi=10041">>> George Clooney</link>,<br> <link adr="/talk/starbase/?promi=10049">>> Matt Damon</link>
© WarnerAuf der Hut:<br> <link adr="/talk/starbase/?promi=10108">>> Brad Pitt</link>,<br> <link adr="/talk/starbase/?promi=10041">>> George Clooney</link>,<br> <link adr="/talk/starbase/?promi=10049">>> Matt Damon</link>

Doch nach Unterzeichnung der Verträge zwingt Banks den gutgläubigen Investor, seine Beteiligungen für ein paar Dollar abzugeben. Gedemütigt erleidet Reuben einen Herzinfarkt. Noch am Krankenbett schwört Danny Ocean Rache. Ein paar Telefonate später haben er und Kumpel Rusty (Brad Pitt) die alte Gang zusammengetrommelt. Sogar Dannys Intimfeind Terry Benedict (Andy Garcia) schließt sich der Allianz an. Ihr Plan: den Tresor des neuen Casinos zu sprengen, um Banks endgültig zu ruinieren.

Stars

Regisseur Steven Soderbergh präsentiert mit Al Pacino den bislang überzeugendsten Schurken der Trilogie.

Fazit

Soderbergh besinnt sich statt auf technischen Schnickschnack wieder auf die grandiose Besetzung um George Clooney und Brad Pitt. "Ocean's Thirteen" ist der beste "Ocean's" geworden. In der Casinosprache: ein Royal Flash.

Inside: Hier liegt das Talent in der Familie

Casey Affleck und seine Frau Summer
© GettyCasey Affleck und seine Frau Summer

Bei diesen Genen ist es eigentlich kein Wunder, dass es Casey Affleck auch ins Filmgeschäft zog. Der drei jahre jüngere Bruder von ben Affleck ist einer der Stars von "Ocean's Thirteen". Aber auch gemeinsam mit Ben stand er schon vor der Kamera. Die beiden drehten etwa "Good Will Hunting" zusammen.

Seit vergangenem Jahr ist Casey mit Schauspielerin Summer Phoenix verheiratet. Auch die stammt aus einer Künstlerfamilie: Sie ist die Schwester von Schauspielkollege Joaquin Phoenix.