Matt Damon in "Das Bourne Ultimatum"
© Universal Matt Damon in "Das Bourne Ultimatum"

Kinotipp "Das Bourne Ultimatum"

Fulminantes Finale der Action-Trilogie mit Matt Damon alias Top-Agent Jason Bourne. Jede Menge geht kaputt. Und dann soll Schluss sein? Schade!

Der Film

Story

Wir erinnern uns: Top-Agent Jason Bourne irrt nach wie vor ohne Erinnerung an seine wahre Identität durch die Welt. Als jedoch der britische Reporter Ross (Paddy Considine) eine Enthüllungsgeschichte über den smarten Geheimdienstler recherchiert, kommt frischer Wind in Bournes graue ­Zellen. Schnell bekommt er spitz, dass Ross einen Informanten aus der CIA an der Angel hat, der Bourne endlich verraten könnte, wer ihn vor Jahren zur unbarmherzigen Mord­maschine ausgebildet hat. Als er jedoch mit Ross in London sprechen will, wird der vor seiner Nase umgebracht. Um an weitere ­Informationen zu kommen, reist Jason um die halbe Welt und trifft schließlich auf alte Bekannte wie die Agentinnen Nicky Parsons (Julia Stiles) und Pamela Landy (Joan Allen). Während Nicky Jason aus romantischen ­Motiven unterstützt, ist Pamela aus rein beruflichen Überlegungen von Jasons Unschuld überzeugt. Ganz im Gegensatz zu Landys Kollegen Noah Vosen (David Strathairn), der nur die mörderische Lösung im Umgang mit flüchtigen Agenten kennt.

Stars

Auch dieses Mal pflegt Matt Damon seine deutschen Kontakte: Nachdem seine Film-Freundin Franka Potente in Rückblenden auftaucht, darf dieses Mal auch Daniel Brühl in einem Kurzauftritt bestechen.

Fazit

Dank eines hochkarätigen Casts und der Arbeit von Regisseur Paul Greengrass reißt der Film bis zur letzten Sekunde mit. Fazit: Agent Jason Bourne muss weiterleben!

Video:

>> Darstellerin Julia Stiles im Video-Interview (Windows Media Player benötigt)

Muss immer rennen: Matt Damon alias Jason Bourne
© UniversalWohin denn jetzt? Matt Damon alias Jason Bourne

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 4