Putzfrau spricht "Klartext"

Petra Vogel macht Angela Merkel sprachlos

Emotionaler Höhepunkt kurz vor der Bundestagswahl: Die Putzfrau Petra Vogel konfrontiert Angela Merkel mit dem Thema Altersarmut - und macht die Bundeskanzlerin damit für einen Moment sprachlos 

Putzfrau spricht "Klartext" : Petra Vogel macht Angela Merkel sprachlos

Petra Vogel spricht "Klartext"

Das Thema Altersvorsorge ist für viele Deutsche eine hoch emotionale Angelegenheit. Werden wir im Alter in Armut leben müssen, obwohl wir unser ganzes Leben lang hart gearbeitet haben? Denn klar ist: Niedrige Löhne führen zu niedrigen Renten. Renten sind nur ein Bruchteil von dem Gehalt, das man in seinem Arbeitsleben verdient hat. Deutschland, eins der reichsten Länder der Welt, ist auf dem Niedriglohnsektor im europäischen Vergleich aber weit vorne. Fast jeder vierte Deutsche arbeitet für einen Niedriglohn (was übrigens nichts mit Flüchtlingen zu tun hat; das war auch vor der Ankunft von Flüchtlingen so, Anm. d. Red.).

Petra Vogel, eine Putzfrau aus Bochum, zählt zu diesen Menschen und konfrontierte in der Sendung "Klartext" mit der Problematik. Frau Vogel arbeitet in einem Krankenhaus und verdient nicht viel. Ändert sich nichts, bekommt sie in wenigen Jahren eine mickrige Rente von 656 Euro monatlich. Das reicht für "Wasser, Brot und feddisch", sagt sie in einem Einspieler. Die Kanzlerin möchte wissen, ob Vogel in die Riester-Rente einzahle, die als zusätzliche Sicherung gilt. "Von 1050 Euro?", möchte Vogel wissen. Da ist die Kanzlerin sprachlos. Für Petra Vogels Einwand gibt es Applaus. 

"40 Jahre hart arbeiten und dafür 650 Euro kriegen. Armes Deutschland." Kritik an Merkel zum Thema Rente:

Posted by ZDF heute on Donnerstag, 14. September 2017

  

Auch ein Azubi bringt Merkel ins Straucheln

Eine ähnliche Situation erlebten Zuschauer schon vor wenigen Tagen. In der "Wahlarena" wollte der Azubi Alexander Jorge von der Bundeskanzlerin wissen, warum die Krankenpflege in Deutschland extrem überlastet ist. Auch bei dieser direkten Konfronation geriet Angela Merkel sichtlich ins Straucheln und verpasste es, eine zufriedenstellende Antwort zu geben.

Soziale Kälte von der CDU? 

Kürzlich sorgte der CDU-Generalsekretär für einen Eklat, als er einem User auf Twitter eine schnippische Antwort gab. Der User stellte - ironisch - die Frage, ob die von der CDU versprochene Vollbeschäftigung für ihn in Zukunft drei Minijobs bedeute. Darauf entgegnete Tauber, man bräuchte keine drei Minijobs, wenn man "was ordentliches gelernt" hätte.

 Ob das christlich-demokratische Nächstenliebe ausdrückt? 

Wahl-O-Mat 

Die Bundestagswahlen finden am 24. September 2017 statt. Wer sich noch nicht sicher ist, welche Partei er wählen möchte, kann den sogenannten Wahl-O-Maten ausprobieren, der anhand eines Fragenkatalogs eine Wahlempfehlung ausspricht. Den Link finden Sie hier.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche