Duschen
© Getty Images Duschen

Duschen Besser morgens oder abends?

Startet man mit einer Dusche in den Tag, beginnt er gleich viel besser. Oder?

Kaum eine Frage spaltet die Menscheit so wie diese. Duscht man besser morgens oder abends? Jeder hat seine Präferenzen. Doch was sagen Experten zu der Fragestellung? Sie gehen rational an die Sache und sagen, dass man den Zeitpunkt des Duschens an seinen Lifestyle und an seinen Hauttypen anpassen sollte.

"Eine Dusche am morgen kann bei Personen mit öliger Haut gut sein. Das Fett bildet sich während der Nacht und Duschen sind gut, um die Poren zu reinigen", rät Holly Phillips, Fachärztin für Innere Medizin, gegenüber "Yahoo.com". Ebenfalls wirkt eine Dusche aktivierend und belebend, was besonders bei kreativen Menschen oder jenen, mit anstrengenden Jobs, einen großen Vorteil haben kann.

Doch: Haben Sie schon einmal abends geduscht? Dann werden Sie wissen, dass Duschen zur späten Stunde auch unheimlich entspannend sein können und das Einschlafen einfacher machen. "Das schnelle Abkühlen, wenn man aus der Dusche steigt, wirkt häufig wie eine natürliche Einschlafhilfe", weiß Christopher Winter, ein Mediziner der amerikanischen Academy of Sleep Medicine.

Bei Menschen mit einer trockenen Haut macht es mehr Sinn, die Dusche am Abend zu nehmen - vorausgesetzt, Sie machen keinen Frühsport.