Austin Wesson + Rebekah Bouma

Sie sterben einen Tag nach ihrer Hochzeit

Sie haben sich auf ein Leben voller Liebe und Glück gefreut - und dann schlug das Schicksal zu 

Ruht in Frieden, Austin und Rebekah

Ruht in Frieden, Austin und Rebekah

Das Leben kann so grausam sein. Austin Wesson und Rebekah Bouma, beide 19, aus dem US-Bundesstaat Kansas sind tot. Ihre tragische Geschichte bewegt und berührt Menschen weltweit. 

Am Freitag heirateten sie

Austin und Rebekah lernten sich auf einer missionarischen Reise nach Südafrika kennen und verliebten sich unsterblich ineinander. Schon vier Monate später hielt Austin bei Rebekahs Vater um ihre Hand an. Er gab dem jungen Paar seinen Segen. Am 4. August, ein sonniger Freitag, war es schließlich soweit: Austin und Rebekah gaben sich in einer christlichen Zeremonie das Ja-Wort.

Sie hatten noch ihr ganzes Leben vor sich. Sie freuten sich auf Momente voller Glück, Liebe, auf das erste Kind, auf das zweite Kind. Rebekah und Austin wussten nicht, dass sie nur wenige Stunden nach der Hochzeitsfeier sterben würden.

Am Montag waren beide tot 

Am Samstag streiften sie mit ihrem Truck einen Damm. Das Fahrzeug kam von der Spur ab und krachte gegen einen Baum. Austin starb noch am Unfallort, Rebekah wurde in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht, aber auch sie schaffte es nicht. Am Montag folgte sie ihrer großen Liebe in das Jenseits.



Mehr zum Thema

Star-News der Woche