Riesengarnele
© Excelsior Hotel Ernst Riesengarnele

Garnelen Appetit auf Asien

Mango und Chili geben dem Rezept des Kölner Kochs Nicolas von Auersperg seine raffinierte Note

Tempura von der Riesengarnele auf Mangochutney

Zutaten für vier Personen
120 g Tempuramehl (aus dem Asia-Laden), 250 g Mineralwasser mit Kohlensäure, 1 Eigelb, 4 Riesengarnelen, 1/2 l Pflanzenfett, 2 reife Thaimangos, 80 g Zucker, Mark einer Vanilleschote, 300 ml Mangosaft, 2 rote Chilischoten, Salz, Pfeffer, etwas Mehl

1 Das Tempuramehl das Mineralwasser und das Eigelb in einer Schüssel zu einem glatten Teig verrühren.

2 Die Garnelen sorgfältig von der Schale befreien und den Darm entfernen. Anschließend die Garnelen mit Salz und Pfeffer würzen und im Mehl wenden.

3 Das Fett auf dem Herd erhitzen. Dann die vorbereiteten Garnelen durch den Tempurateig ziehen und im heißen Fett circa 3 Minuten goldbraun ausbacken.

4 Für das Chutney die Mangos in kleine Würfel schneiden. Die Chilischote entkernen und ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Den Zucker in einer Pfanne karamellisieren und mit dem Mangosaft ablöschen. Die Mango- und Chiliwürfel dazugeben und so lange einkochen lassen, bis das Chutney dickflüssig wird.

5 Garnelen auf dem Chutney anrichten und sofort servieren. Dazu Sobanudeln und japanische Sojasoße reichen.

Tempura von der Riesengarnele auf Mangochutney.
© Excelsior Hotel ErnstTempura von der Riesengarnele auf Mangochutney.