Senta Berger
© Getty Images Senta Berger

Senta Berger Sentas süße Schätze

Man nehme Wien als Basis, eine gehörige Portion Italien und eine Prise Hollywood - und erhält die "Rezepte meines Lebens" von Senta Berger

Die in Wien geborene Senta Berger

ist in Europa als Schauspielerin erfolgreich, drehte aber früher auch in Hollywood zusammen mit Stars wie Yul Brynner, Charlton Heston, Frank Sinatra und Kirk Douglas. Während ihrer Arbeit in Italien entdeckte sie die Liebe zur mediterranen Küche. Bei all ihren Stationen sammelte sie Erfahrungen - und Kochrezepte. Ihre Favoriten hat sie jetzt in einem Buch zusammengestellt.

Ihr Buch heißt "Rezepte meines Lebens". Welche Gerichte haben Sie in Ihrer Kindheit am liebsten gegessen?
Das ist schwer zu sagen. Auf jeden Fall gehören Krautfleckerln und Wiener Schnitzel, wie meine Mutter sie gemacht hat, dazu.

Von wem haben Sie das Kochen gelernt? Und wann war das?
Relativ spät. Ich bin ja schon sehr früh von zu Hause weg und habe lange Jahre in Hotels oder gemieteten Häusern gelebt, zum Beispiel in Hollywood. Also würde ich sagen, dass ich in den ersten Jahren meiner Ehe kochen gelernt habe - mit dem Finger auf den Zeilen des alten Kochbuchs meiner Mutter.

Ihr Heimatland Österreich ist berühmt für seine Süßspeisen. Welche sind Ihre Favoriten?
Marillen und Topfenpalatschinken.

Wie oft kommen Sie heute dazu, selbst zu kochen? Und für wen kochen Sie am liebsten?
Ich koche sehr unregelmäßig, weil mein Mann und ich ja ein sehr unregelmäßiges Leben führen. Aber wenn wir am Wochenende zu Hause sein können, koche ich, und zwar am liebsten für meine drei Männer: für meinen Ehemann Michael und meine Söhne Simon und Luca. Sie sind sehr dankbare Esser und große Lober. Ein gemeinsames Essen mit ihnen erinnert mich natürlich auch an frühere Zeiten, als meine Kinder noch Kaiserschmarrenklein waren und die ganze Familie täglich um den Esstisch versammelt war.

Welches ist Ihr Rezepttipp, wenn es einmal schnell gehen muss?
Ein sehr gutes Steak und ein frischer Salat.

Gibt es Ernährungsgrundsätze, an die Sie sich immer halten?
Ich kaufe gern frische Lebensmittel. Ist das schon ein Ernährungsgrundsatz? Vielleicht. Und ich esse keinen Thunfisch. Ich möchte mich an dieser Abschlachtung nicht beteiligen. Wenn ich in München bin, kaufe ich Fleisch bei einem Bauern, der selbst schlachtet. Und in Berlin gehe ich zu einem Metzger, der genau weiß, wo sein Fleisch herkommt. Wir essen übrigens wenig Fleisch - aber mehr aus einem Bedürfnis heraus, nicht unbedingt wegen eines Grundsatzes. Und ist es beim Essen nicht wie in der Liebe? Prinzipien sind dazu da, gebrochen zu werden.

Rezepte und Erinnerungen : 100 persönliche Lieblingsrezepte stellt Senta Berger in ihrem Kochbuch vor - garniert mit Anekdoten aus ihrer Kindheit und aus ihrer Schauspielkarriere in Europa und Hollywood. ("Rezepte meines Lebens", Brandstätter, 224 S., 29,90 Euro).
© PRRezepte und Erinnerungen : 100 persönliche Lieblingsrezepte stellt Senta Berger in ihrem Kochbuch vor - garniert mit Anekdoten aus ihrer Kindheit und aus ihrer Schauspielkarriere in Europa und Hollywood. ("Rezepte meines Lebens", Brandstätter, 224 S., 29,90 Euro).