Ralf Möller
© Wireimage.com Ralf Möller

Weihnachtsrezepte Männer an den Kochtöpfen

Berühmte Männer wie Ralf Möller und Wayne Carpendale haben sich in die Kochtöpfe schauen lassen und verraten ihre Lieblings-Weihnachtsrezepte

Weihnachten steht vor der Tür und wieder stellt sich vielen die Frage, was sie zum Fest der Liebe servieren. Einige Stars haben sich darüber schon ausreichend Gedanken gemacht. Vor allem das männliche Geschlecht weiß anscheinend schon ganz genau, was es in der Weinachtsküche zusammenbrauen wird. Bei Actionheld Ralf Möller beispielsweise gibt es leckeren Hawaiianischen Fisch und während Wayne Carpendale Weihnachten auf Kalbsbrust steht, brutzelt Bruno Eyron ganz traditionell eine Gans.

Wer jetzt noch nicht weiß, welchen Gaumenschmaus er seinen Lieben beim großen Weihnachtsdinner in diesem Jahr vorsetzen möchte, für den haben sich die drei berühmten Herren in die Kochtöpfe schauen lassen und verraten ihre Weihnachtsrezepte.

Neugierig auf weitere Rezepte von bekannten Stars? Dann klicken Sie sich unter www.starcookers.de ein.

Ralf Möller: Gegrillter Mahi Mahi mit Basilikumbutter auf Reis und Spinat

Zutaten

Für 6 Personen:

1 Tasse Olivenöl, 1/4 TL firsch gemahlener weißer Pfeffer, 1/4 TL Salz, 1/4 Knoblauchpulver, Saft von einer Limone, 1 kg Mahi Mahi Filets, 240 g Butter, frischer Basilikum, 600 g junger Spinat, 3 EL Olivenöl, Saft von einer halben Zitrone, Salz, Pfeffer

Für die Marinade Olivenöl, weißen Pfeffer, Salz, Knoblauchpulver und den Saft der Limone mischen und den Fisch darin bei Zimmertemperatur 1 Stunde marinieren. Die Butter mit dem Basilikum gut vermischen. Den Fisch je Seite ca. 4-5 Minuten grillen und mit der Basilikumbutter reichen.

Den Spinat gründlich waschen und abtropfen lassen. Nur die Spitzen der Wurzelenden kappen, so dass die Büschel nicht auseinanderfallen. Einen großen Topf 5 cm hoch mit Wasser füllen, salzen und zum Kochen bringen. Den Spinat darin 2 Minuten kochen lassen. Sofort abgießen und das Öl, mit dem Zitronensaft vermischt, darüber gießen.

Dazu wird Reis serviert.

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 3