Weihnachtsrezepte

Männer an den Kochtöpfen

Berühmte Männer wie Ralf Möller und Wayne Carpendale haben sich in die Kochtöpfe schauen lassen und verraten ihre Lieblings-Weihnachtsrezepte

Ralf Möller

Ralf Möller

Weihnachten steht vor der Tür und wieder stellt sich vielen die Frage, was sie zum Fest der Liebe servieren. Einige Stars haben sich darüber schon ausreichend Gedanken gemacht. Vor allem das männliche Geschlecht weiß anscheinend schon ganz genau, was es in der Weinachtsküche zusammenbrauen wird. Bei Actionheld beispielsweise gibt es leckeren Hawaiianischen Fisch und während Weihnachten auf Kalbsbrust steht, brutzelt Bruno Eyron ganz traditionell eine Gans.

Wer jetzt noch nicht weiß, welchen Gaumenschmaus er seinen Lieben beim großen Weihnachtsdinner in diesem Jahr vorsetzen möchte, für den haben sich die drei berühmten Herren in die Kochtöpfe schauen lassen und verraten ihre Weihnachtsrezepte.

Neugierig auf weitere Rezepte von bekannten Stars? Dann klicken Sie sich unter www.starcookers.de ein.

Ralf Möller: Gegrillter Mahi Mahi mit Basilikumbutter auf Reis und Spinat

Zutaten

Für 6 Personen:

1 Tasse Olivenöl, 1/4 TL firsch gemahlener weißer , 1/4 TL Salz, 1/4 Knoblauchpulver, Saft von einer Limone, 1 kg Mahi Mahi Filets, 240 g Butter, frischer Basilikum, 600 g junger Spinat, 3 EL Olivenöl, Saft von einer halben Zitrone, Salz, Pfeffer

Für die Marinade Olivenöl, weißen Pfeffer, Salz, Knoblauchpulver und den Saft der Limone mischen und den Fisch darin bei Zimmertemperatur 1 Stunde marinieren. Die Butter mit dem Basilikum gut vermischen. Den Fisch je Seite ca. 4-5 Minuten grillen und mit der Basilikumbutter reichen.

Den Spinat gründlich waschen und abtropfen lassen. Nur die Spitzen der Wurzelenden kappen, so dass die Büschel nicht auseinanderfallen. Einen großen Topf 5 cm hoch mit Wasser füllen, salzen und zum Kochen bringen. Den Spinat darin 2 Minuten kochen lassen. Sofort abgießen und das Öl, mit dem Zitronensaft vermischt, darüber gießen.

Dazu wird Reis serviert.

Wayne Carpendale: Kalbsbrust mit Champignon- Risottofüllung

Wayne Carpendale mit seiner Freundin Annemarie Warnknoss

Wayne Carpendale mit seiner Freundin Annemarie Warnknoss

Zutaten

1 kleine Zwiebel, Butter, 180 g Risottoreis, 2 Champignonköpfe, 50 g Hühnerleber, Salz, Pfeffer, 0,5 L Kalbsfond (braun), Kalbsbrust

Zwiebel klein hacken und in etwas Butter anschwitzen. Den Risottoreis beifügen und glasig rösten. Die Champignonköpfe und die Hühnerleber klein würfeln und beigeben. Nach kurzem Durchrösten mit Salz und Pfeffer würzen, die Suppe aufgießen und unter zweimaligem Aufkochen zugedeckt weich andünsten. Die rohe Kalbsbrust mit Risotto füllen und die Füllöffnung zunähen. Die Brust einsalzen und 2 Stunden langsam im Rohr anbraten, bis sie eine goldbraune Färbung hat. Zwischendurch mit Wasser begießen.

Bruno Eyrons Rezept à la Dieter Müller: Gebratene Gans mit Zimtblütenjus, Moscatokraut und Maronenpolenta

Schauspieler Bruno Eyron liebt die traditionelle Gans zu Weihnachten

Schauspieler Bruno Eyron liebt die traditionelle Gans zu Weihnachten

Zutaten

1 Gans, Salz und Pfeffer (Mühle), 1 Orange, 1 Apfel, 1 Beifußzweig

Für Zimtblütenjus:
4 dl Geflügeljus (dunkel), 4 cl Rotwein, 1 TL Waldhonig, 4 Zimtblüten, 10 Pfefferkörner (schwarz), 1 Msp. Speisestärke, Salz und Pfeffer (Mühle)

Für das Moscatokraut:
250g Sauerkraut (mild), 3 dl Moscato d’Asti, 3 dl Wasser, 1 Granny-Smith-Apfel, 1 Zwiebel, 1 Gewürznelke, 1 Lorbeerblatt, 6 Wacholderbeeren, 1 kleine geschälte Kartoffel, 1 EL Gänseschmalz, Salz, Pfeffer, 2 EL Gemüsewürfelchen blanchiert (Karotten, Sellerie, Lauch)

Für die Moscatotrauben:
250 g Trauben, grün, klein und kernlos (Sultanas), 2 dl Moscato d’Asti oder lieblicher Weißwein, 2 Zimtblüten, Sternanis, Pimentkörner, Wacholderbeeren, 20g Butter, Salz

Für die Maronenpolenta:
280g Geflügelfond, 200g Milch, Salz, Pfeffer, Muskat, 120g Polentagrieß, 100g Maronen (gekocht), 25g Nussbutter

Zubereitung:
Die Gans ausnehmen, Kopf und Füße abtrennen, Leber und Herz zur Seite legen, von innen ausspülen, mit Küchenkrepp trocknen, Federkiele entfernen und von innen mit Salz und Pfeffer würzen. Orange und Apfel grob würfeln, mit Beifuß in die Gans füllen, zunähen, den Vogel von außen würzen und auf ein Gitter mit Fettschale platzieren, bei 180 Grad im Umluftofen etwa 130 Minuten goldbraun braten, mehrmals mit Bratfett überglänzen, zum Schluss dann 10 Minuten ruhen lassen.

Star-News der Woche