Entenkeulenconfit
© AT Verlag Entenkeulenconfit

Entenkeule Einfach & edel

Festtagsgeflügel muss nicht schwer sein. Das Geheimnis: leichte Beilagen wie Salat, Ingwer und Wacholderbeeren

Küchen-Ikone Donna Hay verrät ihre Lieblingsrezepte für jede Saison - mal winterlich deftig, mal sommerlich leicht. ("Jahreszeiten", AT Verlag, 238 s., 29,90 Euro)
© AT VerlagKüchen-Ikone Donna Hay verrät ihre Lieblingsrezepte für jede Saison - mal winterlich deftig, mal sommerlich leicht. ("Jahreszeiten", AT Verlag, 238 s., 29,90 Euro)

Entenkeulenconfit mit Rotweinessig-Dressing

Zutaten für vier Personen
50 g Meersalz, 2 Knoblauchzehen, gepresst, 3 cm Ingwer, fein gehackt, 1 TL Wacholderbeeren, zerquetscht, 4 Entenkeulen à 300 g, 1 l Pflanzenöl oder Entenschmalz, 140 g Rucola und Radicchioblätter, gemischt Für das Rotwein-Dressing: 2 EL Rotweinessig, 1 EL Olivenöl, 2 EL brauner Zucker

1 Salz, Knoblauch, Ingwer und Wacholderbeeren im Mörser zu einer glatten Paste zerstoßen. Die Entenkeulen auf ein Backblech setzen und rundherum mit der Würzmischung einreiben. Abgedeckt zwei Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

2 Die Salzmischung von den Entenkeulen unter fließendem kalten Wasser abspülen und sie dann mit Küchenpapier trocken tupfen. Öl oder Schmalz in einem großen Bräter auf 120 Grad erhitzen, die Entenkeulen hineingeben und zugedeckt im 160 Grad heißen Ofen zwei Stunden gar schmoren.

3 Die Keulen herausnehmen und auf einem Gitterrost abkühlen lassen. Dann in einer beschichteten Pfanne mit der Hautseite nach unten drei bis vier Minuten knusprig braten, wenden und weitere zwei Minuten braten.

4 Für das Dressing alle Zutaten verrühren. Die Hälfte mit Rucola und Radicchio mischen, mit den Keulen anrichten und mit dem restlichen Dressing beträufeln.

Entenkeulenconfit mit Rotweinessig-Dressing
© AT VerlagEntenkeulenconfit mit Rotweinessig-Dressing