Dieter Müller
© PR Dieter Müller

Gourmet-Talk "Viele Kräuter, wenig Salz"

Mit drei Sternen im "Guide Michelin" führte Dieter Müller das Gourmetrestaurant "Lerbach" im Bergischen Land an die Spitze der deutschen Gastronomie. Heute betreibt er seine eigene Kochschule, in der leichte und aromenreiche Kreationen auf dem Speiseplan stehen

In Ihrem neuen Buch geht es um Vitalität und Lebensfreude. Wie lautet die goldene Regel, um sich ebenso lecker wie gesund zu ernähren?

Die goldene Regel ist ganz einfach: Qualität und Frische. Ich empfehle viel Gemüse, bissfest gekocht, und dazu ab und zu Fisch, Geflügel oder Fleisch. Und Bio-Produkte, gewürzt mit vielen Kräutern und wenig Salz.

Welche drei Lebensmittel würden Sie niemals in Ihrer Küche verwenden – und warum?

Erstens: Kartoffelpüree aus der Tüte – nicht zu vergleichen mit einem frischen. Zweitens Tiefkühlspinat und drittens Mastschweinefleisch, weil das wässrig ist und beim Braten nach Schwein riecht. Außerdem schmeckt es nicht.

Und welche Produkte sollte man immer im Haus haben?

Marktgemüse, Salate, frische Kräuter, hochwertige Butter und Öle sowie Balsamico. Außerdem verschiedene Gewürze, vor allem ein Fleur de Sel, und guten Käse.

Was ist ein besonders gesundes Gemüse? Tomaten sind sehr reich an Vitaminen und Mineralstoffen, stärken unser Immunsystem. Sie sollten bei 13 bis 18 Grad gelagert werden, möglichst getrennt von Obst und anderem Gemüse.

Welche Kräuter empfehlen Sie für die gesunde Frühlingsküche?

Basilikum, Kerbel, Estragon, Petersilie, Koriander, Dill und Liebstöckel. Also im Grunde die Zutaten für eine Frankfurter grüne Soße.