Brad Pitt legt eine Trinkpause ein.
© Getty Images Brad Pitt legt eine Trinkpause ein.

Gesundheit Klare Ansage

Ein neues Gütesiegel identifiziert Trinkwasser in Bio-Qualität. Brad Pitt und Co. und auch wir wissen dann besser, welches Wasser wirklich gesund ist

Hochwertige naturbelassene Durststiller

halten uns gesund. Das wissen auch Stars wie Brad Pitt und Co., die kaum noch ohne ihre Ration Wasser aus dem Haus gehen. Damit sie und wir besser einschätzen können, in welchem Wasser auch wirklich nur das steckt, was gesund, gut und umweltverträglich ist, gibt es jetzt ein neues Bio-Siegel.

Die Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser (QG) überprüft mit dem Zertifizierungspartner "Nürnberger BCS Ökogarantie GmbH" anhand von 46 Kriterien, welches Wasser das Bio-Siegel tragen darf. Getestet werden unter anderem die Umweltbelastung bei der Herstellung und Grenzwerte für Radioaktivität oder Uran. Bisher trägt "Biokristall" das Siegel, aber auch Wasser von "Plose" und "St. Leonhards" erfüllen die Auflagen (www.bio-mineralwasser.de). Leitungswasser ist nicht unbedingt eine Alternative: Es variiert stark in der Qualität und ist oft belastet. Von gut tausend Stoffen, die sich darin verbergen können, werden laut Trinkwasserverordnung nur wenige Dutzend untersucht.