Die Toten Hosen
© Getty Images / PR Die Toten Hosen

Die Toten Hosen Weißes Rauschen

Zusammen mit dem Winzer Martin Tesch machen "Die Toten Hosen" nun in Wein - bereits zum zweiten Mal

Alkoholhaltige Getränke sind ihr Spezialgebiet. Bommerlunder und Jägermeister wurden bereits ausgiebig und erfolgsträchtig besungen. Nun beschäftigen sich "Die Toten Hosen" wieder mit einem alkoholhaltigen Gebräu, allerdings nicht ganz so hochprozentig. Gemeinsam mit dem Winzer Martin Tesch hat die Band einen Weißwein auf den Markt gebracht. "Weißes Rauschen", benannt nach einem Song ihres Albums "Zurück zum Glück", ist ein wohlschmeckender Riesling - "schnörkellos, knackig mit feinem Traubenaroma, das an Apfel und Aprikose erinnert", heißt es auf der Internetseite der Band.

Über die Webseite der Band ist der Wein zum Preis von 66 Euro für einen Sechserpack zu bekommen.
© PRÜber die Webseite der Band ist der Wein zum Preis von 66 Euro für einen Sechserpack zu bekommen.

Es ist nicht das erste Mal, dass "Die Toten Hosen" mit Martin Tesch zusammenarbeiten. Vor ein paar Jahren entstand eher aus Spaß die Idee zu einem bandeigenen Wein. Der hieß damals "Machmalriesling" und wurde ein voller Erfolg. Schnell war der gute Tropfen vergriffen.

Ob "Weißes Rauschen" ein ebenso großer Kassenknüller wird wie sein Vorgänger? Ein Kenner jedenfalls ist schon überzeugt: Der britische Weinkritiker Stuart Pigott zeichnete die Kreation als Wein des Monats aus.

Martin Tesch, der mit seiner Marke schon vorher ungewöhnliche Wege gegangen ist, hat für seine Produkte auch viel Hohn einstecken müssen. Das visuelle Erscheinungsbild der peppigen Flaschen mit den farbigen Etiketten passe gar nicht in das Gesamtbild eines weinregals der oberen Klasse. 40 Prozent seiner Stammkundschaft verabschiedete sich zwischenzeitlich. Doch Martin Tesch konnte auch die strengsten Kritiker eines Besseren belehren. Denn der gelernte Mikrobiologe hat inzwischen eine neue Stammkundschaft. Und das nicht nur in Deutschland, sondern weltweit.

rbr

Die Riesling-Flasche "Weißes Rauschen" im Detail.
© PRDie Riesling-Flasche "Weißes Rauschen" im Detail.