Wotan Wilke Möhring "Das nennt man Glück"

Auch ohne Trainingshose locker: Wotan Wilke Möhring im Gala-Interview über Männerherzen, Mutproben und seine Tochter Mia

Er ist einer dieser Kerle

, mit denen man sich herrlich bei Büchsenbier schmutzige Witze erzählen kann. Dass der Ruhrpottjunge Wotan Wilke Möhring auch gefühlige Milchkaffee-Stunden schätzt, beweist er im Gala-Interview. Noch bevor der Star aus "Männerherzen" sitzt, zückt er auch schon mit leuchtenden Augen Fotos von Tochter Mia. (Mehr zu der Beziehungskomödie im neuen Männermagazin Gala Men, das am 15. Oktober erscheint.) Ein Gespräch über Vaterfreuden und Männerleiden.

Heute mal nicht in Ballonseide? In „Männerherzen“ sind Sie geradezu mit Ihrem Jogginganzug verwachsen.

Ja, das war super. (lacht) Es gibt aber auch einfach krasse Jogginghosen, das muss man schon mal so sagen. Aber solange keine Flecken drauf sind, ist das doch auch tipptopp.

Trotzdem – ein Kerl, der nicht mehr aus dem Jogger rauskommt, ist ein Albtraum auf zwei Beinen!

Und wenn man dann noch zu seiner Frau sagt: "Mama, machste mir noch ’n Brot?", dann weißt du, dass du ganz unten angekommen bist. Nein, natürlich ist es wichtig, dass man auch als Vater attraktiv bleibt. Man muss sich aber auch mal gehen lassen dürfen, sollte dabei nur aufpassen, dass die Anziehung nicht schleichend stirbt. Lieber mal ein handfester Streit als ein Einpendeln auf Mittelmaß und Gewohnheit. Das ist es, wovor mir graut.

Wotan mit seiner Freundin Anna: Im Januar kam ihre gemeinsame Tochter Mia zur Welt
© Getty ImagesWotan mit seiner Freundin Anna: Im Januar kam ihre gemeinsame Tochter Mia zur Welt

Was lässt Sie in einer Beziehung ausflippen?

Eifersucht, gekränkter Stolz, eisiges Schweigen, wenn etwas unausgesprochen bleibt – das macht mich fertig. Mittlerweile merke ich zum Glück häufiger, wenn sich etwas anzustauen droht und reagiere rechtzeitig. Wenn mir aber tatsächlich mal die Hutschnur hochgeht, kann es schon mal passieren, dass ich Türen und Wände mit der Faust bearbeite oder Straßenschilder umhaue – einfach aus Hilflosigkeit. Das sollte man allerdings wirklich lieber allein machen. Frauen stehen da nicht wirklich drauf.

Wie sieht es mit Prügeleien aus?

Allein das Wissen, ich könnte jemanden aus Versehen ernsthaft verletzten, oder jemand könnte mir oder meiner Familie auflauern – nee, das ist es nicht wert. Andererseits, gerade jetzt, wo Zen in Mode ist und sich aufzuregen als Schwäche gilt, hat Aggression für mich auch eine positive Seite. Man muss nicht immer alles hinnehmen.

Sie sind vor neun Monaten Vater einer Tochter geworden …

Ja, Vater werden ist mit das Mutigste, was ich je gemacht habe – und es wird immer aufs Neue belohnt. Ich werde nie den Tag vergessen, an dem ich von der Schwangerschaft erfahren habe: Meine Freundin und ich waren über meinen Geburtstag mit dem Wohnmobil in Kanada unterwegs. Ein gigantisches Geschenk – dagegen verblasste selbst die tolle Natur. Auf einmal stehst du dieser größtmöglichen Aufgabe überhaupt gegenüber. Das nennt man Glück, glaube ich.

Hatten Sie Zweifel, vielleicht nicht vorbereitet zu sein?

Auf sowas bist du eh nie perfekt vorbereitet. Aber ich habe in meinem Leben so viel Gas gegeben, so viel mitgenommen, dass ich bereit war, jetzt die Geberrolle zu übernehmen. Das ist eine Frage der Reife. Der Eine ist es früher, der Andere später. Bei mir war’s später, dafür war die Welt zu verlockend. Aber um mit einem weit verbreiteten Missverständnis aufzuräumen, lasst euch sagen: Die Welt bleibt auch mit Kindern bunt. Sie wird sogar noch um einiges bunter.