Beatrice Egli: Beatrice Egli muss einen herben Rückschlag verkraften.
© Picture Alliance Beatrice Egli muss einen herben Rückschlag verkraften.

Beatrice Egli Rückschlag für Moderatorin

Beatrice Egli muss einen herben Rückschlag als Moderatorin verkraften. Ihre "Beatrice Egli-Show" wird von der ARD abgesetzt, weil die Quoten zu schwach waren

Beatrice Egli, 27, wollte den Samstagabend für die ARD zurückgewinnen, nachdem schon der Erfolg mit dem überarbeiteten "Musikantenstadl" ausblieb. Jetzt allerdings zieht der Sender nach nur zwei Folgen die Reißleine und setzt die "Beatrice Egli-Show" aufgrund der schwachen Quoten schon wieder ab.

Das sagt Beatrice Egli

Gegenüber "Bild" gab die Moderatorin und Schlagersängerin zu: "Mir und den Beteiligten hat die Show sehr großen Spaß gemacht. Und es macht natürlich sehr traurig, dass es nun erst mal nicht weiter geht." Das Problem waren in erster Linie die schwachen Quoten der Sendung, denn bei der hiesigen TV-Kritik kam die Show relativ gut an.

Es gibt auch gute Nachrichten

Für alle Fans der Schweizerin gibt es jedoch auch gute nachrichten, denn die ARD lässt sie nicht komplett fallen. Im nächsten Jahr soll sie in dem neuen TV-Format "Schlager und Meer" im MDR zu sehen sein.

Beatrice Egli gewann die zehnte Staffel der RTL-Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" im Jahr 2013 und wurde somit einer breiten Öffentlichkeit bekannt.