TV total

Elton ist Stefan Raabs einziger Gast

Stefan Raab feiert den Abschied von "TV total" im kleinen Kreis: Mit seinem langjährigen Sidekick Elton soll nur ein Gast vorgesehen sein

Statt auf internationale Stars zu setzen, lädt , 49, zur letzten Ausgabe von "TV total" jemanden ein, der ihm und der Sendung besonders nahesteht: langjähriger Weggefährte Elton, 44, soll am Mittwoch (16. Dezember, 23:10 Uhr, ) der einzige Gast sein, berichtet die "Bild"-Zeitung.

Elton - Vom Praktikant zum Moderator

Elton hatte 2001 seinen Einstand als "Showpraktikant" gegeben und war seitdem regelmäßig in Raabs Formaten zu sehen. Für den Moderator war das "Praktikum" als Raabs Sidekick auch das Sprungbrett für die eigene Karriere mit Shows wie "Elton zockt" und dem Kinder-TV-Klassiker "1, 2 oder 3".

Emotionaler Abschied?

Stefan Raab

Die Höhepunkte seiner Karriere

1993 startet Stefan Raab seine Fernsehkarriere mit der Moderation der Sendung "Vivasion" auf Viva, macht damals aber auch schon Musik. "Böörti Böörti Vogts" ist 1994 sein erster Charterfolg. 1997 bekommt er den "Echo" als bester Produzent für Bürger Lars Dietrichs Album "Schlimmer Finger".
1999 wechselt Stefan Raab zu ProSieben, wo er mit "TV Total" auf Sendung geht. Nur ein Jahr später tritt er mit dem Blödelsong "Wadde Hadde Dudde Da" beim "Grand Prix d'Eurovision de la Chanson" in Stockholm an. Es ist nicht sein erster "Grand Prix"-Ausflug. 1998 hat er bereits das Lied "Guildo hat euch lieb" für Guildo Horn geschrieben.
Seit 2003 füllt Stefan Raab außerdem das Samstagabendprogramm von ProSieben mit von ihm erdachten, erfolgreichen TV-Formaten wie "Wok-WM", "Schlag den Raab", "Das "TV total Turmspringen", "Stockcar Crash Challenge" oder der Autoball-Europameisterschaft.
Beim "TV Total Turmspringen" gibt Stefan Raab alles. Die fehlende Körperspannung täuscht. Der Entertainer will gewinnen - dafür ist er bekannt. Eine weitere Entdeckung Raabs: Sein ehemaliger Showpraktikant Elton.

19

Elton und Raab sollen sich auch privat gut verstehen, bei der letzten Ausgabe des "TV total Turmspringens" hatte der "Showpraktikant" sogar kurz Tränen in den Augen. Nach dem Dreh sei laut "Bild" auch eine Abschiedsparty für die Mitarbeiter geplant. Raabs allerletzter Auftritt folgt am Samstag mit der letzten Ausgabe von "Schlag den Raab".

Mehr zum Thema

Star-News der Woche