Tim Burton
© Getty Images Tim Burton

Tim Burton Die Jury hört auf sein Kommando

Regisseur Tim Burton, bekannt durch Filme voller Phantasie, hat einen eher trockenen Job angenommen: Er wird 2010 Präsident der Jury bei den Filmfestspielen in Cannes

Große Anerkennung für den Meister der Fantasie: Die Jury der 63. Filmfestspiele von Cannes wird unter der Leitung von Regisseur Tim Burton, 51, stehen.

Vom 12. bis 23. Mai 2010 werden wieder alle internationalen Stars Richtung Cote d'Azur schippern, um bei den diesjährigen Filmfestspielen ein wenig Sonne und Blitzlichtgewitter zu genießen. Die dort vergebenen Preise sind dennoch sehr ernst zu nehmen und oft ein wichtiger Indikator für die weiteren Festivals im Jahresverlauf.

Burton selbst fühlt sich geehrt: "Wenn man an Cannes denkt, dann denkt man an Kino auf Weltniveau. Da ich Filme immer wie Träume erlebt habe, werde ich nun einen Traum leben, der Wirklichkeit wird". 2009 durfte Isabelle Huppert als Jury-Präsidentin den Hauptpreis, die Goldene Palme, überreichen. Burtons Mit-Juroren werden erst im April ausgewählt und bekanntgegeben.

Der Amerikaner Tim Burton wurde berühmt mit Filmen wie "Beetlejuice", "Mars Attacks!" und "Sleeping Hollow". Legendär ist seine Zusammenarbeit mit Schauspieler und Publikumsliebling Johnny Depp, der so tief wie niemand anders in die skurrilen Figuren und phantasiereiche Bilderwelten von Tim Burton schlüpft. Das aktuelle Projekt der beiden, eine Neuverfilmung von "Alice im Wunderland", kommt Anfang März in die deutschen Kinos. Für die gemeinsame Arbeit "Ed Wood", einen Schwarz-Weiß-Streifen, gab es 1994 schon einmal eine Palmen-Nominierung in Cannes.