Til Schweiger

Der begehrte Mann

Til Schweiger ist so erfolgreich wie nie. Jetzt greift er mit seiner TV-Casting-Show das Terrain von Heidi Klum an - und könnte ein ernsthafter Konkurrent für sie werden

Mission Hollywood, Til Schweiger

Mission Hollywood, Til Schweiger

Spricht man Dana Schweiger auf die Zeit an,

in der sie noch mit zusammen war und die Familie für seine Hollywood-Karriere in Los Angeles lebte, erzählt sie folgende Geschichte: "Für mich als Amerikanerin war es nichts Besonderes, wenn uns ein Superstar über den Weg lief. Til war da anders. Er hat mich sogar einmal gebeten, ihm ein Autogramm zu holen, und meinte im Scherz: Wenn du das nicht machst, dann liebst du mich nicht."

Das war vor fünf Jahren. Mittlerweile muss niemanden mehr für Autogramme losschicken. Er steht - wie kürzlich in Cannes - neben , und auf dem roten Teppich. Heute ist er das Zugpferd des deutschen Kinos und derjenige, der das Tor nach öffnet. Für "RTL" sucht Schweiger nun sogar nach der nächsten Leinwand-Hoffnung. In der TV-Casting-Show "Mission Hollywood" kämpfen sich zwölf Kandidatinnen durch die "Challenges", um eine Rolle in der Fortsetzung des Blockbusters "Twilight" zu ergattern.

Moment – Kandidatinnen? Challenges? Nächste Hoffnung? Stimmt, das Konzept erinnert verdächtig an "Topmodel": Junge Frauen haben einen Traum, ein bekannter Promi-Liebling gibt Karrierehilfe, und am Ende kann es nur eine geben. "Ich schaue 'Germany's Next Topmodel' nicht und kann daher nicht viel dazu sagen", wiegelt Til Schweiger gegenüber Gala ab. Doch der Sender gibt offen zu, dass die Show darauf abzielt, am Thron von Quoten-Queen zu rütteln. "Natürlich liegt bei diesen beiden Formaten ein Vergleich nah", sagt ""-Unterhaltungschef Tom Sänger. "Wir glauben aber, mit 'Mission Hollywood' etwas anderes gefunden zu haben, das wesentlich bunter und abwechslungsreicher ist."

Zum ersten Mal tritt mit Til Schweiger nun ein ernsthafter Konkurrent an. Da ist sein Erfolg: Die Filme, in denen er mitspielt, werden von Millionen geguckt. Doch der Schauspieler, der mit "Der bewegte Mann" 1994 seinen Durchbruch hatte, ist nicht mehr nur das Aushängeschild, er ist wie Heidi gleichzeitig auch Macher. "Keinohrhasen", "Barfuss", "1 ½ Ritter", drei der erfolgreichsten deutschen Filme der letzten Jahre, hat er mit seiner eigenen Firma produziert. Zwar wird nicht alles, was Til anfasst, zu Gold, aber meistens finden die Leute das Produkt ganz goldig. Laut Forsa-Umfragen wollen ihn viele als nächsten haben - und auch als besten Freund. Er bringt, ebenfalls wie Heidi, genau die richtige Image-Kombi aus Star, Sexsymbol, Familienmensch und Kumpel mit. So wurde auch er zur begehrten Werbefigur. Gleich für fünf Produkte gibt er zurzeit sein Lausbubengrinsen her. Er kann für Puschen werben und gleichzeitig mit Brad Pitt in "Inglourious Basterds" Nazis killen - man nimmt ihm momentan einfach alles ab.

Til Schweiger mit seinen zwölf Kandidatinnen

Til Schweiger mit seinen zwölf Kandidatinnen

Margarita hatte sich auch schon bei "Germany's Next Topmdel" beworben, nun ist sie bei "Mission Hollywood" dabei

Kandidatin Margarita: Erst "Germany's Next Topmdel", nun "Mission Hollywood"

Passt aber die Rolle des Jurors in einer Casting-Sendung? Gerade der Moderator ist der "Dreh-und Angelpunkt", erklärt Professor , Direktor des Deutschen Digital Instituts. Er müsse die nötige Ausstrahlung haben, um eine solche Show zum Erfolg zu machen. Bei Schweiger sei das gegeben. Das ist der große Vorteil von "dem Til": Er hat Strahlkraft und Ausstrahlung, obendrein wirkt er positiv und authentisch. Selbst die Trennung von seiner Ex-Ehefrau , mit der er vier Kinder hat, hat ihm nicht geschadet. Seine Kollegen schätzen ihn. "Mit Til zu arbeiten ist eine Freude, jede Begegnung ein Fest. Er ist ein großer Junge, liebt Filme und hat einen guten Geschmack - wie ich. Außerdem ist er ein richtiges Tier - ein Arbeitstier!", schwärmt Schauspieler Wotan .

Wenn Til sich im Interview selbst auf die Schippe nimmt oder mit Gastjuror scherzt, dass er die Kandidatinnen morgens eigenhändig aus dem Hotelbett wirft, nimmt er die Härte aus dem Konkurrenzkampf, der bei "" allgegenwärtig ist. "Ich versuche die Wahrheit zu sagen, aber ich will niemanden in die Pfanne hauen", sagt er Gala.

Til Schweiger

Der bewegte Til

Dezember 2013: Am 19. Dezember wird Til Schweiger 50 Jahre alt. Mit Mütze macht er jedoch einen geradezu jugendlichen Eindruck. "Mein seelisches Alter liegt bei Ende 20", erzählt er im Interview mit dem Magazin "Stern".
Til Schweiger, Svenja Holtmann
März 2013: Schock für Til Schweiger und seine Familie: Unbekannte verüben einen Farbanschlag auf seine Hamburger Villa, das Auto seiner Freundin Svenja Holtmann wird sogar angezündet. Zur Tatzeit waren Schweigers Kinder Luna und Valentin im Haus. In einem Bekennerbrief kritisieren die Kriminellen Schweigers Film "Schutzengel". Dieser verherrliche den Bundeswehreinsatz in Afghanistan.
Februar 2013: Bei der Berlinale posiert Til Schweiger mit den Hollywoodstars Shia LaBoeuf und Rupert Grint. Gemeinsam standen sie für die Actionkomödie "The Necessary Death of Charlie Countryman" vor der Kamera.

30

Diesen Sympathiepegel kriegt Heidi nicht immer hin, da kann sie noch so viele "Mmmhna"-Schmatzer verteilen. Ein weiterer großer Pluspunkt von Til: "Mission Hollywood" erscheint nicht als "Mission Impossible". Als Gewinn lockt eine konkrete Filmrolle. Es gebe damit eine echte Chance, findet Teilnehmerin Margarita Ruhl. Die 20-Jährige war vorher bei der vierten Staffel von "Germany's Next Topmodel" dabei. "Ich habe da eigentlich nur mitgemacht, um Kontakte in Richtung Schauspielerei zu knüpfen", sagt sie. "Im Nachhinein war ich froh, dass ich rausgeflogen bin, denn danach habe ich von 'Mission Hollywood' erfahren."

Für die Sendung nutzt Til geschickt sein gutes Netzwerk. Er braucht hochkarätige Gäste? Ein Anruf bei Moritz Bleibtreu oder Thomas Kretschmann genügt. Man kennt sich von gemeinsamen Projekten her, man schätzt sich - klar, sie sind dabei. Der gebürtige Freiburger, der zu Beginn seiner Karriere noch Pornofilme synchronisierte, hat in vielen wichtigen Positionen gute Freunde oder zumindest ihm wohlgesinnte Leute sitzen. Für "1 ½ Ritter" bekam er mäßige Kritiken, aber viele Prominente der deutschen Unterhaltungsindustrie vor die Kamera.

Sein größter Trumpf ist allerdings die Familie. Nach dem Liebes-Aus mit Dana gab es zwar süffisante Seitenhiebe auf den Draufgänger Til. Doch das Paar hat die Trennung gut gemeistert. Er lebt in Berlin und ist offiziell Single, doch die Familie hat sich nicht entfremdet. Sie steht sogar gemeinsam vor der Kamera. In "Keinohrhasen" waren Sohn Valentin, 13, und die drei Töchter Luna, 12, Lilli, 10, und Emma Tiger, 6, dabei. Luna ist gerade in "Phantomschmerz" an der Seite ihres Vaters zu sehen, und auch in der "Keinohrhasen"-Fortsetzung sind wohl wieder alle mit im Boot. "Lilli ist derzeit bei ihren Großeltern in Seattle, aber ich glaube, wenn sie die anderen am Set besucht, wird sie ebenfalls mitmachen", meint Dana Schweiger. Und weil die Kids niedlich sind, spielen am Ende auch die Fans mit und gehen fleißig ins Kino.

Bei all seinem Erfolg wirkt Til Schweiger immer noch wie der nette Typ von nebenan. Seine Garderobe hat mehr Schlabberpullis als Anzüge. Für zwängte er sich in den üblichen Pflicht-Smoking. Um den großen Moment mit Tarantino und Pitt festzuhalten, filmte er alles mit der Digitalkamera. Er ist Star - und Fan. Ob er sich später ein Autogramm geholt hat, ist nicht bekannt.

Til Schweiger bekommt unter anderem prominente Unterstützung von Moritz Bleibtreu

Til Schweiger bekommt unter anderem prominente Unterstützung von Moritz Bleibtreu

Star-News der Woche