Til Schweiger + Nora Tschirner

"Eine ganz große Innigkeit"

Wer mag Wein, wer Whisky? Wer ist dominant, wer weicher? Gala bat Til Schweiger und Nora Tschirner zum Pärchentest

Til Schweiger, Nora Tschirner

Die vergangene Nacht war lang, die Augen sind klein.

Bis drei Uhr morgens haben Nora Tschirner und Til Schweiger gefeiert - ihr erstes längeres Wiedersehen seit dem Drehschluss für "Zweiohrküken" im Spätsommer. Genug Energie, um beim Gala-Interview im Münchner Hotel "Mandarin Oriental" miteinander zu schäkern, hat das Traumpaar aus "Keinohrhasen" allerdings noch. Fast könnte man meinen, mitten in ihrem neuen Film gelandet zu sein. Diese beiden spielen ihre Zuneigung nicht nur vor der Kamera, sie mögen sich wirklich. Til legt schützend einen Arm um die fröstelnde Nora, sie bestellen eine Karaffe Weißwein. Und während draußen die Spätherbst-Sonne hinter der Frauenkirche versinkt, geizen die Schauspieler nicht mit gegenseitigen herzerwärmenden Komplimenten.

Zweiohrküken

Die Premiere der Kuscheltiere

Die drei Hauptdarsteller Til Schweiger, Nora Tschirner und Matthias Schweighöfer präsentieren sich gemeinsam auf dem roten Teppi
Das Kleid von Heiner Lauterbachs Frau Viktoria beißt sich etwas mit dem Rot des Teppichs.
Wie niedlich! Wladimir Klitschko und Thomas Kretschmann flanieren Hand in Hand über den roten Teppich beim Sony Center.
Matthias Schweighöfer gibt dem Wort Poser eine ganz neue Bedeutung.

20

Ist Ihnen beiden eigentlich klar, dass Sie auf dem besten Weg sind, Romy Schneider und Karlheinz Böhm als erfolgreichstes Liebespaar der deutschen Filmgeschichte abzulösen?

Nora Tschirner (umarmt Til fest) Klingt das nicht schön?
Til Schweiger Also, um die beiden abzulösen, ist es noch ein sehr weiter Weg. Aber wir begeben uns auf ihre Spuren - so könnte man es wohl nennen. Und wer weiß, vielleicht schaffen wir es ja auch noch, einen dritten Teil zu machen. Lust dazu hätte ich auf jeden Fall.

Am 3. Dezember startet "Zweiohrküken". Diesmal kämpfen Ludo (Til Schweiger) und Anna (Nora Tschirner) mit den Tücken des Beziehu

Am 3. Dezember startet "Zweiohrküken". Diesmal kämpfen Ludo (Til Schweiger) und Anna (Nora Tschirner) mit den Tücken des Beziehungsalltags.

Wieso sind Sie im wahren Leben kein Liebespaar geworden?

Tschirner Das würde ich jetzt auch gern mal wissen. Til, woran lag's? Was ist falsch gelaufen?
Schweiger Du warst immer vergeben, oder? Gut, du warst nicht immer vergeben. Aber wenn ich einen Film mache, kann ich mich doch nicht in meine Hauptdarstellerin verlieben!

Wie viele Filmküsse haben Sie als Leinwandpaar schon hinter sich?

Tschirner Einige.
Schweiger Beim zweiten Teil mussten wir wegen der verschiedenen Einstellungen noch mehr küssen. Bis wir irgendwann gesagt haben: Jetzt müssen wir aufpassen - in diesem Film wird zu viel geknutscht.
Tschirner Irgendwann hat sich die Knutscherei dann natürlich auch auf die Drehpausen ausgeweitet ... Kleiner Scherz.
Schweiger Es macht jedenfalls mehr Spaß, vor der Kamera jemanden zu küssen, den man mag und der gut küssen kann.

Til Schweiger und Nora Tschirner haben auch auf der "Zweiohrküken"-Pressekonferenz zusammen ihren Spaß.

Til Schweiger und Nora Tschirner haben auch auf der "Zweiohrküken"-Pressekonferenz zusammen ihren Spaß.

Wo sind Sie sich zum ersten Mal begegnet?

Schweiger Das war in Berlin im Restaurant "Borchardt". Ich hatte Nora in "Kebab Connection" gesehen und fand sie so hinreißend, dass ich dachte: Das ist die Frau, mit der ich eine romantische Komödie machen will. Ich hab dann gleich zwei Drehbücher für sie mitgebracht. Und es wurde ein langer Abend. Nora hat pausenlos Witze erzählt.
Tschirner Du doch auch. Und wir haben über keines der Drehbücher geredet.

Mittlerweile kennen Sie beide sich offensichtlich schon sehr gut ...

Tschirner Ja, würde ich so sagen.
Schweiger Na ja, die Nora ruft mich jetzt nicht abends an, um ihre Probleme zu besprechen.
Tschirner Wollen wir mal genau sein: Ich erreiche dich nie.
Schweiger Das stimmt. Ich hab immer tausend Anrufe in Abwesenheit von ihr.
Tschirner Wir haben schon eine Ebene, auf der wir so etwas besprechen könnten. Wir haben keinen gemeinsamen Alltag, aber wenn wir uns sehen, ist da schon eine ganz große Innigkeit.

Dann machen wir mal den großen Pärchentest mit Ihnen. Was ist zum Beispiel Tils Lieblingsgericht?

Tschirner Das weiß ich nicht. Aber ich glaube schon, dass ich seinen Geschmack gut kenne.
Schweiger Ich weiß zum Beispiel, dass Nora gerne Blutwurst isst.
Tschirner Du kennst mich einfach viel zu gut. Und Til benutzt nie Parfum, nur Satina-Creme. Er riecht immer so gut, deshalb habe ich das mal recherchiert.

Was bringt Til auf die Palme?

Tschirner Faulheit, Unehrlichkeit und Stutenbissigkeit findet er ganz schrecklich, glaube ich. Aber das Schlimmste ist Falschheit. Denn Til ist durch und durch immer ehrlich, auch wenn er damit anderen manchmal wehtut. Falschheit verzeiht er nie.
Schweiger Am schlimmsten finde ich es, wenn jemand nicht in der Lage ist, einen Fehler zuzugeben, und anderen die Schuld zuschiebt.

Schon 2008 feierten Til Schweiger und Nora Tschirner mit "Keinohrhasen" Riesenerfolge.

Schon 2008 feierten Til Schweiger und Nora Tschirner mit "Keinohrhasen" Riesenerfolge.

Was regt Nora auf?

Schweiger Ungerechtigkeit. Sie hat ein sehr starkes Gerechtigkeitsempfinden. Und wenn man sie unterschätzt, das mag sie auch nicht.
Tschirner Das stachelt mich eher an. Aber es trifft schon einen Punkt bei mir.

Trinkt Til Rot- oder Weißwein?

Tschirner Jetzt gerade Weißwein, wie wir sehen. Aber eigentlich ist er ein Rotweintrinker.

Was trinkt Nora lieber?


Schweiger Die Nora trinkt wenig Alkohol. Wenn sie abends ausgeht, trinkt sie eigentlich hauptsächlich Wodka Red Bull.
Tschirner Und? Was noch?
Schweiger Mhm ... Gin Tonic?
Tschirner Mein Hauptgetränk ist immer Whisky Cola.

Was würden Sie Til zum Geburtstag schenken?

Tschirner Er freut sich eher über Kleinigkeiten, die eine persönliche Bedeutung haben.
Schweiger Es ist ganz schwierig, mir etwas zu schenken. Denn ich brauche nichts, ich hab doch alles. Es klingt jetzt zwar vollkommen idiotisch, aber was man mir schenken kann, ist Liebe oder Anerkennung. Nora und Anika, die Co-Autorin von "Keinohrhasen" und "Zweiohrküken", haben mir zum Abschlussfest von "Zweiohrküken" einen Brief geschrieben. Den schönsten, den ich je bekommen habe. Deswegen habe ich ihn mir auch gerahmt und in meinem Büro aufgehängt. In drei Rahmen nebeneinander.

Im Film mit Nora Tschirner geht's um das, was Til Schweiger in der Hand hält ... Richtig, ein Zweiohrküken!

Im Film mit Nora Tschirner geht's um das, was Til Schweiger in der Hand hält ... Richtig, ein Zweiohrküken!

Und womit kann man Nora beglücken?

Tschirner Das beantworte ich selbst: mit Aufmerksamkeit. Als zum Beispiel mein Telefon kaputt war, hat Til mir ein neues besorgt. Heimlich und ohne vorher Bescheid zu sagen - total süß. Til ist sehr aufmerksam.
Schweiger Schenken macht mir Spaß. Das ist viel schöner, als Geschenke zu bekommen.

Was würde keiner von Til Schweiger vermuten?

Schweiger Til hat was in der Birne!
Tschirner Ich glaube, wer Til nur aus der Öffentlichkeit kennt, würde nie darauf kommen, was für ein weicher Typ er eigentlich ist. Und das meine ich jetzt nur im positiven Sinne. Viele denken, dass er trotz seines Charmes eher ein harter Typ ist, ein Macho. Aber er ist einer der emotionalsten Menschen, die ich kenne.

Und was vermutet niemand von Nora Tschirner?

Schweiger Dass sie viel verletzlicher ist, als es scheint. Weil sie ja immer so schlagfertig, stark und dominant wirkt. Aber ich vermute, dass sie einen Schutzwall um sich herum baut, gerade seil sie sehr verletzlich ist.
Tschirner Ich glaube, damit hast du recht. Ich empfinde mich selbst allerdings auch gar nicht als so stark und dominant. Also hast du wohl den Nagel auf den Kopf getroffen.
Schweiger Was für eine Menschenkenntnis ich habe!
Tschirner Wir sollten bei "Herzblatt" mitmachen.

Star-News der Woche

Gala entdecken