The Big Bang Theory

Geldregen vor den Emmys

Die "Big Bang Theory"-Stars können sich freuen: Kurz vor den Emmy-Awards gehen die Gehaltsverhandlungen in eine heiße Phase. Mayim Bialik und Melissa Rauch haben ihr Einkommen schon verdoppelt

Big Bang Theory

Big Bang Theory

Wenn am Sonntag (22. September) in Los Angeles die Emmy-Awards vergeben werden, können die Stars aus "" gespannt sein: Gleich acht Mal ist die Hit-Sitcom für einen der begehrten TV-Preise nominiert. Doch der Erfolg spiegelt sich nicht nur in Ehre und Ruhm wieder, auch finanziell gibt es bei den Darstellern Grund zur Freude.

Wie "deadline.com" berichtet, sind die ersten Vertragsverhandlungen bereits jetzt über die Bühne gegangen. So sollen die Nebendarsteller und in der kommenden achten Staffel fast doppelt soviel Gehalt bekommen, wie bisher. Von rund 60.000 Dollar (etwa 44.000 Euro) pro Folge ist die Rede, die Summe soll sich in den nächsten Staffeln noch bis auf 100.000 Dollar (etwa 73.000 Euro) pro Folge steigern. und gehören seit der vierten Staffel im Jahr 2010 zum "Big Bang"-Team. Bialik ist dieses Jahr zum zweiten Mal in Folge für einen Emmy als "Beste Nebendarstellerin in einer Comedy-Serie" nominiert, sie spielt in der Serie die Neurobiologin "Dr. ".

Deutsche Stars

Das verdienen Deutschlands Schauspieler

Maria Furtwängler (Tagesgage 15.000 - 12.000 Euro)   Sie gehört zur A-Liga unter Deutschlands Schauspielern und fällt damit auch in die Kategorie der Top-Verdiener. Seit über zehn Jahren ist sie als "Charlotte Lindholm" im "Tatort" zu sehen, auch die Serien "Die glückliche Familie" (1987-1991) oder "Hallo, Onkel Doc!" (1996-1998) machten sie bekannt.
Mario Adorf (Tagesgage 15.000 - 12.000 Euro)   Er gehört zu den Schauspiel-Urgesteinen und spielte in Filmen und Serien wie "Die Blechtrommel", "Rossini" und "Der Schattenmann" mit.
Götz George (Tagesgage: 15.000 - 12.000 Euro)   Seit den Fünfziger Jahren ist Götz George als Schauspieler tätig. Kommissar "Horst Schimanski" für die Krimireihe "Tatort" gilt als seine Paraderolle. In Filmen wie "Rossini", "Schtonk" oder "Der Totmacher" stellte er seine Vielseitigkeit unter Beweis. Zuletzt spielte er seinen Vater Heinrich George, der in Propagandafilmen wie "Jud Süß" zu sehen war, in dem Film "George".
Veronica Ferres (12.000 - 8.000 Euro Tagesgage)   1996 drehte sie den Film "Das Superweib", später war sie die dralle Blondine in "Rossini, oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief". Dass Ferres nicht nur gut aussieht sondern auch mit ihrer schauspielerischen Leistung überzeugt, bewies sie zum Beispiel in der Miniserie "Die Manns - ein Jahrhundertroman". Aktuell dreht sie viel im Ausland und steht für den amerikanischen Film "The Giacomo Variations" vor der Kamera.

15

Auch nach sechs Staffeln noch wahnsinnig erfolgreich: Die Stars aus "The Big Bang"-Theory.

Auch nach sechs Staffeln noch wahnsinnig erfolgreich: Die Stars aus "The Big Bang"-Theory.

Doch auch für die Hauptdarsteller, die seit der ersten Staffel dabei sind, dürfte der Job bald noch lukrativer werden: Momentan verdienen , und laut dem Branchendienst je 350.000 Dollar (etwa 258.000 Euro) pro Folge, die neuen Verträge könnten ihnen weit über 500.000 Dollar einbringen. Alle drei sollen gemeinsam verhandeln wollen - eine Taktik, die als Erfolgsrezept gilt, seit die "Friends"-Darsteller so 1992 für jeden eine Million Dollar pro Folge erkämpften. Auch und Kunal Nayar können mit einem gehörigen Gehaltssprung rechnen.

Die siebte Staffel "Big Bang Theory" läuft am 26. September in den USA an, es wird noch mindestens eine weitere Staffel geben - wenn sich Darsteller und Produzenten weiterhin so einig sind, bestimmt sogar noch mehr.

Star-News der Woche