Tatort

Aus für Thomalla und Wuttke

Simone Thomalla und ihr Kollege Martin Wuttke werden nur noch drei Mal beim "Tatort" aus Leipzig ermitteln. Der Sender MDR kündigte eine Neu-Ausrichtung an

Martin Wuttke und Simone Thomalla ermitteln nur noch in drei "Tatort"-Folgen als "Andreas Keppler" und "Eva Saalfeld".

Martin Wuttke und Simone Thomalla ermitteln nur noch in drei "Tatort"-Folgen als "Andreas Keppler" und "Eva Saalfeld".

Die Tage von und als Ermittler im "Tatort" aus Leipzig sind gezählt: Wie MDR-Fernsehdirektor am Mittwoch (22. Januar) in einer Pressemeldung mitteilte, soll der Krimi aus Sachsen grundlegend neu gestaltet werden. Man werde die Produktion noch einmal völlig neu ausschreiben.

Sowohl die Ermittler-Figuren und deren Besetzung als auch der Handlungsort in Sachsen seien dabei völlig offen, erklärte MDR-Fernsehfilm-Chefin in derselben Pressemitteilung.

Für "Tatort"-Fans heißt das konkret: Die Kommissare "" (Thomalla) und "" (Wuttke) wird es bald nicht mehr geben. Laut Informationen des produzierenden Senders MDR soll das Leipziger Team nach der Ausstrahlung der nächsten Folge "Frühstück für immer" am 16. März 2014 noch zwei weitere Folgen produzieren, die 2015 ausgestrahlt werden sollen. Das neue Team in Sachsen soll dann im Jahr 2016 zum ersten Mal ermitteln.

Wolf-Dieter Jacobi betonte, dass die Runderneuerung dazu diene, den MDR im Vergleich zu den anderen Landesrundfunkanstalten stärker zu positionieren. Die 18 "Tatort"-Folgen, die seit 2008 in Leipzig mit Thomalla und Wuttke entstanden seien, seien sehr erfolgreich gewesen. "Das ist in erster Linie das Verdienst der beiden Hauptdarsteller Simone Thomalla und Martin Wuttke sowie des exzellenten Produktionsteams dahinter", ließ sich der Fernsehdirektor zitieren.

Bekannt ist aber, dass der Leipziger "Tatort" im Vergleich mit anderen Ausgaben der Krimireihe von den Einschaltquoten her eher im Mittelfeld liegt. Den letzten Film "Türkischer Honig" am 1. Januar 2014 sahen 7,98 Millionen Zuschauer - am Sonntag darauf schalteten 9,37 Millionen Menschen um 20.15 Uhr zum "Tatort" aus Frankfurt ein.

Tatort

Alle aktuellen Ermittlerteams im Überblick

Tatort Dresden
Heike Makatsch im "Tatort: Fünf Minuten Himmel"
Axel Milberg und Sibel Kekilli sind als Kieler Ermittlerduo Borowski und Brandt bei den Zuschauern beliebt. Bis zu neun Millionen schalten regelmäßig ein.
Sie lösen "Hauptkommissar Steier" in Frankfurt ab: Margarita Broich alias "Hauptkommissarin Anna Janneke" und Wolfram Koch alias "Hauptkommissar Paul Brix" ermitteln am 17. Mai 2015 zum ersten Mal in der ARD. Es gibt viel zu tun für die neuen Frankfurter Kommissare.

19

Der MDR hatte schon in letzter Zeit in Sachen Krimi groß und neu aufgefahren: Im Oktober startete mit und ein neues Team für den "Polizeiruf 110" - mit 8,59 Millionen Zuschauern holte der sich den Tagessieg. Im November legte der Sender dann ein neues "Tatort"-Team nach. , und bilden außerdem deutschlandweit die jüngste Ermittlertruppe. Den Film wollten über zehn Millionen Zuschauer sehen.

Seit November gibt es den "Tatort" aus Erfurt. In der thüringischen Landeshauptstadt ermittelt das jüngste Team mit Benjamin Kramme (geb. 1982), Friedrich Mücke (1981) und Alina Levshin (geb. 1984).

Seit November gibt es den "Tatort" aus Erfurt. In der thüringischen Landeshauptstadt ermittelt das jüngste Team mit Benjamin Kramme (geb. 1982), Friedrich Mücke (1981) und Alina Levshin (geb. 1984).

Und auch die letzte Neuschöpfung sorgte für einigen Wirbel in der TV-Welt: Die Kinogrößen und spielten am 26. Dezember die Ermittler in einem "Event-Tatort", den über acht Millionen Menschen einschalteten. Der Krimi aus Weimar war eigentlich als einmalige Sache geplant - bei der "Tatort"-Ausschreibung zuvor hatte eigentlich die Erfurter Produktion gewonnen. Mit einer Sonderfinanzierung aus der Kasse des Muttersenders ARD konnte der MDR die Folge dann doch stemmen. Das Team Ulmen/Tschirner kam so gut an, dass der MDR den Vertrag mit den beiden kurzerhand verlängerte. Der zweite Fall mit den beiden soll im Sommer gedreht werden.

Einen "Event-Tatort" strahlte der MDR am 26. Dezember 2013 aus. Christian Ulmen und Nora Tschirner werden auch weiterhin in Weimar ermitteln.

Einen "Event-Tatort" strahlte der MDR am 26. Dezember 2013 aus. Christian Ulmen und Nora Tschirner werden auch weiterhin in Weimar ermitteln.

Laut der MDR-Mitteilung haben Simone Thomalla und Martin Wuttke angekündigt, sich künftig wieder mehr Zeit für neue Projekte nehmen zu wollen, sowohl auf der Bühne als auch vor der Kamera.

Mit ihrem "Tatort"-Abgang sind die beiden auch nicht allein: wird im Frühling zum letzten Mal in Frankfurt ermitteln, ihn werden Margarita Broich - übrigens die Lebensgefährtin von Martin Wuttke - und ersetzen. Im September dieses Jahres läuft der letzte Fall des Berliner Teams um Dominic Raacke und Boris Aljinovic.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche