Steffi Landerer
© RTL Steffi Landerer

Steffi Landerer Die neue Annemarie Eilfeld

Steffi Landerer schickt sich in der aktuellen "DSDS"-Staffel an, die Nachfolge von Annemarie Eilfeld anzutreten. Mit Einzelheiten aus ihrem Liebesleben und sexy Bühnenoutfits punktet sie bislang mehr als durch ihre Stimme

Schon beim Casting und beim Recall in der Karibik setzte Steffi Landerer ihre weiblichen Rundungen gekonnt in Szene. Die Konkurrenz sparte deswegen nicht mit anzüglichen Bemerkungen, neidischen Blicken und zickigen Kommentaren. "DSDS"-Fans erlebten noch vor Beginn der finalen Folgen des Gesangswettstreites ein Déja-Vu: In der letzten Staffel hatte Annemarie Eilfeld aus Wittenberg auf ähnliche Weise für Furore gesorgt.

Knallenge Hot-Pants und sexy Korsagen hatte schon Annemarie zu ihrer Dienstkleidung bei "DSDS" gemacht. Und auch Steffi Landerer mag den offenherzigen Look. Noch dazu gibt die 19-Jährige in Interviews Einzelheiten aus ihrem Privatleben preis: So plauderte sie nicht nur bereitwillig über ihren Abi-Durchschnitt, sondern auch über die Anzahl ihrer bisherigen Liebhaber und ihre Einstellung zu One-Night-Stands.

Aber sie will nicht auf ihre Brüste reduziert werden

Dennoch beschwert sich die Fürstenwalderin darüber, dass sie ständig auf ihren Körper angesprochen wird. Immerhin schwärmte sogar DSDS-Juror Dieter Bohlen "von zwei schlagenden Argumenten" bei ihren Darbietungen, kritisierte aber auch ihre gesangliche Leistung. Annemarie Eilfeld hatte die Jury immerhin noch Talent für Auftritte in einer Coverband attestiert.

Im Interview mit der "B.Z." sagte Steffi nun: "Mir geht es auf den Geist, nur auf meine Brüste und meine weiblichen Rundungen reduziert zu werden." Die Abiturientin möchte weder als das blonde Dummchen von "DSDS" gelten noch ihren Körper mehr verhüllen. Das Kokettieren mit dem Aussehen gehöre im Musik-Business doch dazu.

Männerüberschuß in den Mottoshows

Ihre Hoffnung für die weiteren Auftritte bei "DSDS": "Ich will wegen meiner Stimme und meiner Persönlichkeit weiterkommen, nicht wegen Körbchengröße 80 D." Ob ihr das gelingt oder ob sie weiter auf Annemarie Eilfelds Spuren wandelt, können die Zuschauer ab Samstag (20. Februar) in den Motto-Shows verfolgen. Unter den letzten zehn Kandidaten hat Steffi Landerer nur zwei andere weibliche Konkurrenten. Ihre Chancen, vor allem beim männlichen Publikum zu punkten, stehen also gut. Karen Diehn