Natalie Portman
© PR/Fox Natalie Portman

Stars am Limit Ganz oder gar nicht

Um sich perfekt auf eine Rolle vorzubereiten, gehen Stars bis ans Limit, bis an ihre physischen und psychischen Grenzen

Natalie Portman verkörpert die ehrgeizige New Yorker Balletttänzerin Nina und trainierte dafür sechs Monate intensiv.
© PR/FoxNatalie Portman verkörpert die ehrgeizige New Yorker Balletttänzerin Nina und trainierte dafür sechs Monate intensiv.

Für Kritiker zählt der Psychothriller "Black Swan" (Deutschland-Start am 20. Januar 2011) zu den besten Filmen der Saison. Um die Hauptrolle der ehrgeizigen New Yorker Balletttänzerin Nina authentisch zu verkörpern, durchlief Natalie Portman ein knallhartes Trainingsprogramm. Mit Gala sprach die 29-Jährige über ihre Extrem-Erfahrungen.

Wann haben Sie mit dem Balletttraining begonnen?

Sechs Monate vor Drehstart. Damals trainierte ich nur zwei Stunden täglich. Doch das war erst der Anfang.

Inwiefern?

Später musste ich mit meinem Coach acht Stunden pro Tag Tanzschritte lernen. Dazu kam noch ein kräftezehrendes Figurtraining. Und ich bin täglich zwei Kilometer geschwommen. Andauernd musste ich meinen Körper extremen Schmerzen aussetzen.

Hört sich heftig an.

Das war es auch! Ich durfte keinen Alkohol trinken, Partys waren generell tabu, und ich musste streng Diät halten - nur 1200 Kalorien am Tag.

Was haben Sie getan, als der Dreh endlich vorbei war?

Da gönnte ich mir erst mal mein Leibgericht. Und zwar frische Pasta: zum Frühstück, zum Mittag und zum Abendessen. Herrlich!

Weiter zur nächsten Seite
Übersicht zu diesem Artikel
  • Seite 1 / 5