Sommerhaus der Stars

Chris Töpperwien packt im Interview aus

Jetzt klärt der Sommerhaus-Teilnehemer und Currywurst-Mann Chris Töpperwien auf und verrät beispielsweise, warum Hubert Kah und seine Ilona "Das Sommerhaus der Stars" wirklich verlassen haben

Sommerhaus der Stars: Chris Töpperwien packt im Interview aus

Die neue RTL-Show "Das Sommerhaus der Stars - Kampf der Promipaare" sorgte in den letzten drei Wochen für ordentlich Gesprächsstoff. Den Zuschauern wurde in den ersten zwei Folgen einiges geboten: in der ersten Sendung das Sommerhaus-Aus für Angelina Heger und Rocco Stark, dann regte sich fürchterlich auf und zuletzt das freiwillige Ausscheiden von Musiker und Frau Ilona.

Chris und Magey Töpperwien über Roccolina

In einem Interview mit GALA verrieten und Magey , ebenfalls Teilnehmer des Sommerhauses, was der wirkliche Grund für das Aus war. Magey nannte dabei und wiederholte seine Worte: "Das Sommerhaus ist einfach der falsche Ort. Im Sommerhaus geht es nicht darum, dass man sich als Paar zeigt, sondern es geht darum, dass man sich als Paar beweist, dass man zeigt wie cool und stark man zusammen ist." Magey erklärte, dass sich bei Roccolina allerdings nicht die Frage gestellt hat wie stark sie zusammen seien, sondern ob sie überhaupt ein Paar seien. "Und als Paar waren sie einfach noch nicht stark genug. Sie waren ja erst drei bis vier Monate zusammen", so Magey weiter. "In dem ersten halben Jahr einer Beziehung ist man noch in der Selbstfindungsphase, da lernt man sich ja erst noch kennen."
, der Currywurst-Mann in L.A., verriet, dass sich das "Up and Down-Pärchen" von den Anderen abgeseilt habe. "Wenn man sich dann mal nach zwei Tagen zu den Anderen gesellt, ist es doch klar, dass das auf wenig Akzeptanz stößt."

angelina heger;rocco stark

Vor dem Sommerhaus war es noch die große Liebe zwischen Rocco Stark und Angelina Heger!

Chris packt über Hubert Kah und Ilona aus

Der Currywurst-Mann spricht auch über Hubert Kah und Ilona Tacheles und lässt ihr freiwilliges Ausscheiden Revue passieren. Der Grund war nämlich laut ihm ein ganz anderer als die Zuschauer im Fernsehen zus sehen bekommen haben.
"Andere verstehen das vielleicht nicht", erklärt der Currywurst-Mann. "Aber für mich war das Sommerhaus wie Urlaub. Wie ein Urlaub in den 80ern auf Mallorca, in dem man für Billiggeld eine Wohnung anmietet und man sich selbst verpflegen muss."

Kein Wasser im Sommerhaus

Das im "Urlaub" aber nicht immer alles fröhlich zur Sache ging, erinnert sich auch Chris Töpperwien und beschreibt den "Urlaub" als eine Klassenfahrt in eine Jugendherberge. Denn war die Zuschauer bislang nicht wussten, im Sommerhaus wurde keine Grundversorgung gewährleistet. "Zwei Tage war kein Wasser im Haus, Leute." "Noch bevor Hubert Kah das Haus verlassen hatte", ergänzt er. "Wir konnten nichts trinken, alles nur no name Produkte, nur billiges Weißbrot." Außerdem, so erklärt er, war die Schokolade nach wenigen Tagen alle, sodass die Promis aus einem 5kg schweren Nutellaglas gelöffelt haben und Backschokolade haben naschen müssen, um den Zuckerhaushalt auf Trapp zu halten.
Das, dass kein Zuschauer gesehen hat und RTL an dieser Stelle einen wichtigen Punkt rausgeschnitten hat, der zum freiwilligen Gehen von Hubert Kah und Ilona beigetragen hat, bestätigt Chris Töpperwien: "Das fehlende Wasser war eine riesen Nummer. Die Kippen auch. Es staute sich alles auf und wurde dann zum großen Streit und sorgte für schlechte Launen."

Dieses Statement hat es in sich und lässt vermuten, dass noch weitere Promi-Paare das Sommerhaus verlassen könnten, wenn es tatsächlich an Wasser, Zigaretten und Schokolade mangelt, denn wenn alle Promi-Paare eins gemeinsam haben, dann ist es das Bedürfnis nach Wasser und etwas Süßem zwischen den Zähnen!

Mehr zum Thema

Star-News der Woche