Robert Pattinson
© WireImage.com Robert Pattinson

Robert Pattinson Keine Entschuldigungen

Smells like Teen-Star-Marketingdeal: Robert Pattinson soll den legendären "Nirvana"-Chef Kurt Cobain in einem Biopic spielen. Ihm zur Seite: Scarlett Johansson als Courtney Love. Der Arbeitstitel: All Apologies.

Mal wieder werden Pläne für einen Film über das Leben der Rocklegende Kurt Cobain laut - und in diesen spielen "Twilight"-Star Robert Pattinson und Rauchstimme Scarlett Johansson eine gewichtige Rolle. Die britische "Sun" meldet, dass in einer von Universal geplanten Cobain-Geschichte namens "All Apologies" diese beiden für die Rollen von Kurt und seiner Frau Courtney Love ausgewählt wurden. In der Position der Castingchefin soll Cobain-Witwe Courtney Love selbst aktiv sein. Für sie geht es dabei nach Informationen der Zeitung um viel Geld. Gleichzeitig hat sie eine Schlüsselrolle im Produktionsprozess zur Bedingung gemacht und will über Casting, die Wahl des Regisseurs, das Drehbuch und die Musikauswahl mitentscheiden. Kurt Cobain, Gründer und Frontmann der Grungeband "Nirvana" wurde in einer kurzen, rauschhaften Karriere Anfang der Neunziger Jahre zum Jugendidol, scheiterte an Selbstzweifeln und Suchtproblemen und tötete sich 1994 durch einen Kopfschuss selbst. Er ließ seine Frau und die damals zweijährige Tochter Frances Bean zurück.

Robert Pattinson selbst sieht sich ebenso sehr als Musiker wie als Schauspieler. Vor seinem "Twilight"-Erfolg coverte er bereits Van-Morrison-Songs und spielte auch eigene Lieder. Für den "Twilight"-Soundtrack nahm er 2008 zwei Lieder auf, die er sang und mit der Gitarre begleitete. Laut "Sun" soll er ganz wild auf die Rolle sein und Courtney Love mit Mails und Telefonanrufen bombardieren, um sie von sich überzeugen. Vielleicht ein beidseitiges Vergnügen - Anfang 2009 hatten Gerüchte die Runde gemacht, Courtney Love sei ganz fasziniert von Pattinson und maile ihn ständig an, um ihn mit ihrer Tochter Frances Bean zu verkuppeln.

Einige Ansätze für Cobain-Biopics gab es früher schon, keiner hatte bisher Erfolg. Cobains und Loves Tochter Frances Bean war beispielweise einmal als Darstellerin ihrer Mutter an der Seite von einem von Teenistar Zac Efron gespielten Nirvana-Boss im Gespräch. Courtney jedoch soll sich für ihren Part nun allerdings explizit und leidenschaftlich Schauspielerin Scarlett Johansson gewünscht haben. Der steht die blonde Wuschelmähne bekanntermaßen ganz gut und auch sie hat - es gab ein Album mit Tom-Waits-Coversongs - ein bisschen Sangeserfahrung. Courtney Love ist ja selbst noch als Frontfrau der Band "Hole" aktiv.

Auf dem Regiestuhl soll Love sich nach "Sun"-Informationen David Fincher ("Fight Club") wünschen. Der hat bisher noch nicht mit Robert Pattinson, dafür aber regelmäßig mit Brad Pitt zusammengearbeitet - für Pattinson könnte dies Projekt also ein echter Ritterschlag werden. Allerdings: Wie viel Musik in dieser Meldung steckt, wird sich noch zeigen, Die Rubrik, unter der die "Sun" die Gerüchte vermeldet, heißt nicht umsonst "Bizarre". Das dass legendäre Grunge-Pärchen ausgerechnet von zwei Stars der Hochglanzmagazine verkörpert werden soll, empfinden kommentierende Fans dort jetzt schon als Beleidigung.

cfu