Richard Gere + Diane Kruger

Strahlende Preisträger in Berlin

Bei der Verleihung der Goldenen Kamera in Berlin strahlten die Stars wieder einmal um die Wette: Als beste Schauspieler International wurden Richard Gere und Diane Kruger geehrt

Diese Preisverleihung führt nationale und internationale Stars zusammen: In wurde zum 45. Mal die Goldene Kamera der Zeitschrift "Hörzu" für herausragende Leistungen im Showbusiness vergeben - und in diesem Jahr durften sich auch die Hollywoodstars ("Inglourious Basterds"), ("Hachiko - Eine wunderbare Freundschaft") und über die glänzende Trophäe freuen.

Die Goldene Kamera

Schnee und Freudentränen

Diane Kruger schützt sich mit einem Pelzjäckchen gegen die Berliner Minusgrade
Christiane Paul strahlt in einer grau-silbrigen Abendrobe.
Hollywood-Star Richard Gere hat seine Frau Carey Lowell mit nach Berlin gebracht.
Sylvie van der Vaart sind ihre Strapazen der letzten Monate nicht anzusehen.

38

Gere wurde als Bester Schauspieler International ausgezeichnet, die deutschstämmige Diane als weibliches Pendant in derselben Kategorie. Sichtlich gerührt nahm die 33-Jährige ihren Preis entgegen, dankte mit Tränen in den Augen ihrer Mutter und allen, die ihre Karriere möglich gemacht hätten. Und an diesem Abend ging für die schöne Blonde gleich noch ein Traum in Erfüllung: Sie durfte die Laudatio auf Richard Gere halten und offenbarte, in ihrer Jugend sehr für ihn geschwärmt zu haben.

Für emotionale Momente sorgten auch Danny DeVito und , die beide für ihr Lebenswerk geehrt und auf der Bühne von alten Freunden überrascht wurden: Der 65-jährige DeVito bekam ein zärtliches Glatzenküsschen von seinem alten WG-Kumpel ; "Blacky" konnte die Tränen kaum zurückhalten, als ihm ihm seine überreichte - er kennt den US-Sänger seit 30 Jahren.

Ebenfalls überglücklich waren ("Frau Böhm sagt Nein" und "Schlaflos") und (": Mein Leben"), die sich als beste Schauspieler National gegen Konkurrenten wie und Ferch behaupten konnten: , seit Mai 2009 Vater der kleinen Greta, freute sich sehr über seine Auszeichung, nutzte seinen großen Moment aber auch, um sich vom schönen Schein und Trubel der Showwelt abzusetzen: "Das einzig Wahre - das, was wirklich zählt im Leben - sind Kinder!"

Das hielt seine internationalen Kollegen allerdings nicht davon ab, es auf der Aftershow-Party ordentlich krachen zu lassen - gegen halb zwei Morgens verließen Danny DeVito und Michael Douglas die Feier in der Axel-Springer-Passage und wechselten ins Szene-Lokal "Borchers", um dort den Abend rund um die ausklingen zu lassen: "In Berlin schlafen wir nie" twitterte Danny in der Nacht.

gsc

Star-News der Woche